Rast auf der Oberleitung Taube stoppt Intercity

Kurzschluss, Brandschaden und eine gesperrte Bahnstrecke: Eine müde Taube hat durch ihren Stopp auf einer Oberleitung den Bahnverkehr bei Hannover für vier Stunden lahmgelegt. Ein Intercity und eine S-Bahn mussten evakuiert werden.


Hannover - Eine auf der Oberleitung rastende Taube hat am Bahnhof Wunstorf bei Hannover einen Kurzschluss ausgelöst und eine Bahnstrecke am Dienstagabend für vier Stunden außer Betrieb gesetzt. Wie die Bundespolizei in Hannover am Mittwoch mitteilte, verschmorte durch den Kurzschluss ein Halteseil der Oberleitung.

Die Leitung fiel auf einen in den Bahnhof einfahrenden Intercity und verursachte einen Brandschaden. Insgesamt 220 Reisende mussten aus dem Zug und einer S-Bahn evakuiert werden, die ebenfalls keinen Strom mehr hatte.

Die Taube bezahlte ihre Rast auf der Oberleitung mit dem Leben. Bei der Suche nach der Ursache der Störung fand die Bundespolizei den toten verbrannten Vogel und stellte fest, dass dieser den Kurzschluss ausgelöst hatte. Reste der Taube wurden auch am Stromabnehmer der Intercity-Lok entdeckt.

abl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.