Interaktive Weltkarte: Die besten Reisetipps unserer Leser

2. Teil: Die besten Italien-Tipps

cu@sardinia
Zwischen San Priamo und Muravera gibt es viele ruhige Strände, an denen sich auch im Sommer ein ruhiges Plätzchen finden läßt. Am Strand San Giovanni gibt es mehrere Möglichkeiten, sich zu erfrischen, gut zu essen und etwas zu trinken. Die Preise sind moderat und das Personal freundlich. Wer gerne gemütlich im Freien sitzt, ohne Glamour und Glitter mit Blick auf's Meer, dazu einheimischen Spezialitäten, die wirklich lecker und reichhaltig sind, der ist hier richtig.

Jan Borowski
Genug vom Massentourismus in Florenz und Pisa? Dann ist Lucca genau das Richtige. Wunderhübsches kleines Toscana-Städtchen, keine Mega-Highlights, dafür echtes italienisches Leben.

Ida
Orbetello, ein kleines Dorf in der Maremma, das sich inmitten zweier Lagunen befindet, die von unzähligen Flamingos zum Überwintern benutzt werden. Ein einzigartiges Naturparadies, vor allem im Frühling und Herbst, wenn der hauptsächlich italienische VIP-Tourismus noch nicht das Römer Verkehrschaos in die ehemalige Hauptstadt des "Stato dei Presidi" verlegt hat. Tolle Fahrradwege zur Landzuge "La Feniglia", in deren Pinienwald man im Sommer ein berauschendes Grillenkonzert geniessen kann.

spon-facebook-1395933471
In Giovinazzo einfach in einer Bar an der Piazza sitzen, in die Sonne blinzeln und dabei einen Aperitivo schlürfen. Dazu vielleicht was zu knabbern oder ein paar Antipasti, und wer will kann sich sogar an ein paar frischen Austern laben. Einen Blick über das Meer, eine Runde durch die schöne Altstadt und dann noch ein Gelato al Caffè. La dolce vita all'Italiana. Aufgrund seiner Nähe zum Flugplatz ist Giovinazzo der ideale Start- bzw. Endpunkt für eine Rundreise durch Apulien.

realfraggle
Capaccio, ein nettes kleines Städtchen, das nicht von Touristen überlaufen ist. Der Ausblick auf den Golf von Salerno ist einzigartig. Wer richtig frischen und gut zubereiteten Fisch essen möchte, sollte das Ristorante O'scugnizzo in der Via Carducci aufsuchen!

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der Wert
unglaublichaberwahr 18.04.2012
von Geheimtips ist wertlos wenns jeder weiß. Ist aber OK, jetzt weiß ich wohin ich nicht fahren werde, meine Geheimtips bleiben auch geheim.
2.
ColynCF 18.04.2012
Wie blöd muss man sein, seine Geheimtipps öffentlich zu machen, bzw. Leser aufzufordern das zu tun? Was da jetzt kommt sind eh nur Fake-Geheimtipps von cleveren Reise Marketingleuten.
3. die quadratur des (erd)kreises
seriphos02 18.04.2012
Zitat von unglaublichaberwahrvon Geheimtips ist wertlos wenns jeder weiß. Ist aber OK, jetzt weiß ich wohin ich nicht fahren werde, meine Geheimtips bleiben auch geheim.
... da schliesse ich mich an. dies war auch mein erster gedanke beim thema. wenn ich mir irgendwelche traveller-magazine anschaue, dann immer in der hoffnung dort NICHT die liebgewonnen authentischen fleckchen zu finden. weitergabe im privaten finde ich schön und wertvoll. allgemeine orga-tipps auch. aber dieser ganze seit jahren eskalierte medien-hype ums reisen besitzt die unangenehme eigenschaft sich mit zunehmender suche nach den unberührten ecken dieser welt zugleich selbst zu verdauen (sorry für den etwas unappetitlichen vergleich).
4.
flusser 18.04.2012
jetzt sind ja bald die letzen Ecken ausgelutscht.
5.
Hamberliner 18.04.2012
Zitat von unglaublichaberwahrvon Geheimtips ist wertlos wenns jeder weiß. Ist aber OK, jetzt weiß ich wohin ich nicht fahren werde, meine Geheimtips bleiben auch geheim.
Ich gestehe, dass ich auch welche verraten habe. Meine "Geheimtips" habe ich besucht und brauche sie deshalb kein zweitesmal zu besuchen. Das Leben ist zu kurz und die Welt zu groß um irgendein Reiseziel noch einmal zu besuchen - abgesehen von den ganz wenigen Ecken, wo man sich quasi zuhause fühlt. Wer hat also einen Nachteil davon, wenn ich etwas preisgebe? Ich selber jedenfalls nicht. Ich habe auch in news:de.rec.reisen.misc nie mit Informationen gegeizt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Reise-Lesertipps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare