Unfalltunnel Rheintalbahnstrecke schon am 2. Oktober wieder frei

Die Bauarbeiten für die Rheintalbahnstrecke laufen auf Hochtouren. Offenbar mit Erfolg: Schon am 2. Oktober sollen die Züge einem Bericht zufolge wieder fahren - fünf Tage früher als geplant.

Baustelle Bahntunnel Rastatt
DPA

Baustelle Bahntunnel Rastatt


Die Rheintalstrecke der Bahn bei Baden-Baden soll schon am 2. Oktober wieder befahrbar sein. Das meldet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Kreise des Bahn-Konzerns. Ursprünglich war der 7. Oktober als Eröffnungstermin vorgesehen.

Die für den gesamten europäischen Bahnverkehr wichtige Nord-Süd-Verbindung ist seit dem 12. August wegen einer Baupanne gesperrt. Damals hatten sich beim Tunnelbau bei Rastatt die Schienen abgesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren. Seither ist der Bahnverkehr auf dem Streckenabschnitt unterbrochen. Busse bringen Bahnreisende weiter.

Am Donnerstag gab es eine weitere Sperrung auf der viel befahrenen Strecke, etwas südlich von dem bereits gesperrten Abschnitt bei Rastatt: Ein umgestürzter Baum legte am Morgen die Bahnstrecke bei Emmendingen in beiden Richtungen für Stunden lahm. Nach Angaben der Bahn fiel ein Baum auf die Oberleitung.

Fotostrecke

6  Bilder
Rheintalbahn: Die ersten Züge fahren wieder

Die Rheintalstrecke nördlich von Freiburg wurde in beiden Richtungen für Stunden gesperrt. Die Sperrung bei Emmendingen sollte jedoch noch am Donnerstag wieder aufgehoben werden. Verletzt wurde niemand.

Die Bahnsperrung sorgt nicht nur für Unmut bei Reisenden. Auch Güterverbände sind sauer. Sie sprechen von "riesigen Löchern in den Kassen" wegen der Sperrung.

Im Normalbetrieb verkehren auf der Rheintalstrecke bis zu 200 Güterzüge täglich. Zudem wird die Nord-Süd-Trasse stark vom Fern- und Nahverkehr genutzt.

kry/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.