Billigflieger-Expansion: Ryanair nimmt Flüge ab Nürnberg auf

Ab 2013 ist auch Nürnberg unter den deutschen Startflughäfen von Ryanair. Von hier aus sollen Ziele wie London-Stansted, Pisa und Malaga angeflogen werden. Wie die Neuzugänge Köln/Bonn und Dortmund leidet auch der fränkische Airport unter dem Rückzug von Air Berlin.

Ryanair: Zwölf Startflughäfen in Deutschland ab März 2013 Zur Großansicht
dapd

Ryanair: Zwölf Startflughäfen in Deutschland ab März 2013

Nürnberg - Die Ryanair bietet künftig Flüge auch vom Flughafen Nürnberg an. Maschinen der irischen Billigfluggesellschaft flögen vom März 2013 an die Ziele London-Stansted, Pisa, Alicante, Malaga (Spanien), Porto (Portugal), und Cagliari auf Sardinien an, wie Flughafen-Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger in Nürnberg mitteilte.

Krüger sagte, das Ryanair-Engagement in Nürnberg sei ein "wichtiger Baustein zur Sanierung der Flughafenfinanzen". Allein durch das neue Angebot erwartet Krüger 200.000 zusätzliche Passagiere pro Jahr. Der mit Ryanair geschlossene Vertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet. Der Flughafen in Franken hatte in den ersten neuen Monaten dieses Jahres einen Passagierrückgang von neun Prozent verzeichnet.

Damit wird Ryanair ab Frühjahr 2013 zwölf deutsche Flughäfen im Angebot haben: Seit Mai ist auch Köln/Bonn dabei, und ab März werden ebenfalls Maschinen des Billigfliegers ab Dortmund abheben. Diese beiden Neuzugänge wie auch der Airport Nürnberg waren besonders von den Streckenkürzungen bei Air Berlin betroffen.

Vom Flughafen Leipzig/Halle aus wird Ryanair künftig zwei weitere Strecken anbieten. Von April 2013 an sollen das portugiesische Faro und das italienische Pisa angeflogen werden. Damit steige das Angebot auf sechs Strecken, teilte Marketingchefin Henrike Schmidt am Dienstag mit. Außerdem im Programm sind London-Stansted, Malaga, Rom und Trapani auf Sizilien.

Seit dem Start im November 2011 bis September dieses Jahres hat Ryanair 181.000 Fluggäste von Leipzig/Halle aus transportiert. Für den Flughafen bringt das Engagement von Ryanair und der neuen Fluggesellschaft Turkish Airlines laut Flughafenchef Dierk Näther für 2012 voraussichtlich 2,3 Millionen Passagiere. Das sei ein Plus von 3,6 Prozent.

abl/dpa-AFX

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Billigflieger
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

REUTERS
Klogebühren, Busen-Airlines und Null-Euro-Trips: Billigflieger haben die Reisewelt revolutioniert - und sind in der Wirtschaftskrise angesagt wie nie. Finden Sie sich im Angebotsdschungel zurecht? Beweisen Sie es im SPIEGEL-ONLINE-Quiz!
Anzeige