Schluss mit Rollkoffern Ryanair verschärft Regeln für Handgepäck

Ryanair verbannt Trolleys aus der Kabine. Das sind die neuen Gepäckregeln der Billig-Fluglinie.

Neue Handgepäckregeln bei Ryanair
REUTERS

Neue Handgepäckregeln bei Ryanair


Eigentlich sollte die Regelung bereits im vergangenen November in Kraft treten, nun ist es ab Montag so weit: Ryanair-Passagiere dürfen ihre kleinen Rollkoffer künftig nicht mehr mit in die Kabine nehmen, sondern müssen die Trolleys grundsätzlich am Gate abgeben.

In die Gepäckfächer über den Sitzen dürfen Rollkoffer nur noch, wenn ihr Besitzer gegen mindestens fünf Euro Aufpreis "Priority Boarding" gebucht hat. Ansonsten fliegt der Trolley - weiterhin kostenlos - im Frachtraum mit. In die Kabine dürfen nur noch kleine Taschen, die das Maß von maximal 35 mal 20 mal 20 Zentimeter nicht überschreiten.

Es gehe darum, Verspätungen durch Verzögerungen beim Boarding zu vermeiden, erklärte Ryanair-Marketingchef Robin Kiely.

Bislang hatte Ryanair generell ein kleines und ein großes Handgepäckstück in der Kabine erlaubt - und wie andere Airlines auch je nach Gepäckaufkommen am Gate entschieden, ob Bordtrolleys in den Frachtraum müssen. Die Grenze lag bei 90 Stück. Die restlichen Passagiere in der Schlange mussten dann davon überzeugt werden, ihre Koffer abzugeben. Dies kostete Nerven und Zeit.

Vor allem Letzteres brachte die Airline in Bedrängnis, die ihre Maschinen nach der Landung möglichst schnell wieder in die Luft bringen will.

Im Gegenzug zur Verschärfung der Handgepäckregeln senkt Ryanair den Preis für aufgegebenes Gepäck von 35 auf 25 Euro. Zudem darf es künftig 20 statt 15 Kilogramm wiegen.

ele/dpa



insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alterschwede123 14.01.2018
1. Haftungsbeschränkungen
Es geht hier nicht nur um Bequemlichkeit beim Handgepäck. Es gibt für aufgegebenes Gepäck bei Beschädigung oder Verlust. Das liegt so um die 1.200-1.300€. Das meist schon eine Spiegelreflexkamera mit Objektiv wert. Wenn man sieht, wie Gepäck behandelt wird und was an Flughäfen verschwindet, würde ich sowas nie aus den Augen lassen. Dann eben nicht mit Ryanair in den Urlaub.
ImZweifel 14.01.2018
2. Negatives Vorbild für andere Airlines
Es könnte einem eigentlich egal sein, ob Ryanair seine Passagiere in noch stärkerem Maße als bisher wie dumme Schafe behandelt, wenn man nicht befürchten müsste, dass solche Methoden schon bald von anderen Fluggesellschaften kopiert werden.
RandSicht 14.01.2018
3. 35x20x20
Das wird aber knapp. In die Abmessungen passt ja kaum ein Rucksack oder Laptop.
m_s@me.com 14.01.2018
4. Ist wieder die Kohle knapp, ja?
Ich fliege mehrmals die Woche, und mit allen möglichen Gesellschaften - Ryan Air fehlt Geld. Oder, möchte nochmal irgendwo eine Mark machen. Wo es knapp ist, werden die Begründungen lang. Komisch, dass die genannten Probleme bei LH und EasyJet einfach nicht auftauchen.
DavidP 14.01.2018
5. Abgabe am Gate
Abgeben des Koffers am Gate ist doch kein Problem, die wichtigen Sachen vorher ins personal item umsortiert, Laptop untern Arm, passt. Dafür muss ich micht nicht mit dem riesigen Trolly durch den engen Gang drängen. Wartezeit beim Aussteigen war bei mir bisher auch immer akzeptabel, ist natürlich die Frage wie das bei dutzenden von wartenden Leuten mit dem Platz aussieht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.