Berlin - USA Ryanair will Langstreckenpläne jetzt umsetzen

Ryanair hat es immer wieder angekündigt, nun soll es Ernst werden: Der irische Billigflieger will von Berlin aus über den Atlantik. Für solche Langstrecken muss die Airline sich aber erst noch geeignete Flugzeuge besorgen.

Ryanair-Flugzeug: Bald nach New York, Boston, Chicago und Miami
DPA

Ryanair-Flugzeug: Bald nach New York, Boston, Chicago und Miami


Berlin - Die Idee besteht seit Jahren - nun will Ryanair-Chef Michael O'Leary sie umsetzen. Diesmal wirklich. Europas größter Billigflieger will Medienberichten zufolge ins Langstreckengeschäft einsteigen und Flüge von Europa in die USA anbieten.

Geplante Ziele seien unter anderem New York, Boston, Chicago und Miami, berichteten der "Guardian" und die "Financial Times". Anfliegen will Ryanair diese Ziele demnach von Berlin, Dublin und London aus. Die Airline war für Nachfragen zunächst nicht erreichbar.

Ryanair-Chef Michael O'Leary hat schon oft von Flügen über den Atlantik gesprochen. Nun aber habe der Verwaltungsrat im Rahmen einer Wachstumsstrategie den Plänen zugestimmt, die in vier bis fünf Jahren umgesetzt werden könnten, berichteten die Zeitungen. Vereinzelte Tickets solle es schon ab zehn Pfund (14 Euro) geben, der Regelpreis läge aber bei 99 Pfund und mehr, sagte Marketingchef Kenny Jacobs der "Financial Times".

Die Iren müssten sich dafür aber zuerst geeignete Flugzeuge besorgen - bei den Herstellern Boeing und Airbus bestehen Lieferengpässe. Auf Langstreckenflugzeuge wie den 787 Dreamliner und den A350 müssen die bestellenden Fluglinien einige Jahre warten.

Bereits im Januar hatte Ryanair-Chef Michael O'Leary angekündigt, den Marktanteil seiner Fluglinie steigern zu wollen und die Lufthansa auf deren Heimatmarkt anzugreifen. Langfristig soll Air Berlin vom zweiten Platz verdrängt werden. Der Marktanteil der Billigflieger-Airline liegt derzeit bei rund vier Prozent in Deutschland.

joe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.