Winterwetter Frankfurter Flughafen streicht 110 Flüge

Schlechte Sicht und Eiseskälte: An Deutschlands größtem Flughafen kommt es aufgrund des Wetters zu Behinderungen. 110 Flüge wurden von den Airlines vorsorglich gestrichen. Passagiere müssen am Frankfurter Flughafen mit Verspätungen rechnen.

Zeitraubende Prozedur: Eine Lufthansa-Maschine wird in Frankfurt enteist
DPA

Zeitraubende Prozedur: Eine Lufthansa-Maschine wird in Frankfurt enteist


Frankfurt am Main - Wegen Schneefalls sind am Frankfurter Airport für Montag 110 Flüge gestrichen worden. Betroffen seien vor allem Verbindungen innerhalb Deutschlands und Europas, sagte eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport am Morgen. Vereinzelt komme es zu Verspätungen. Zu den Annullierungen gehören Ankünfte und Abflüge von 1260 geplanten Flugbewegungen.

"Zu den Flugstreichungen der Airlines kam es vorsorglich", sagte Fraport-Sprecher Mike Peter Schweitzer SPIEGEL ONLINE. Dies sei erforderlich, um den Flugplan zu entzerren. Nur so bleibe genug Zeit, um die Maschinen am Airport zu enteisen. Weiterhin würden Sichtbehinderungen durch den Schneefall den Betrieb am Flughafen einschränken.

Fraport hat für die kalte Jahreszeit den Winterdienst massiv verstärkt. Allein fünf Millionen Euro wurden nach Angaben des Unternehmens in neue Räumfahrzeuge investiert, rund sechs Millionen in weitere Maschinen zur Enteisung der Flugzeuge. Für den Kampf gegen Schnee und Eis wurde das Personal von 270 auf 450 Mitarbeiter aufgestockt.

dkr/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rigos 25.02.2013
1. Schnee im Winter
Es ist unglaublich. Wir haben Winter und es schneit. Der Flughafen Frankfurt muss überdacht und beheizt werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.