Ranking Schweden ist das schwulenfreundlichste Reiseland

Homosexuelle gelten als sehr reisefreudig und sind in Nordeuropa besonders willkommen: Schweden ist für Schwule und Lesben das liberalste Reiseziel. Deutschland tritt im Ranking dagegen auf der Stelle.

Stockholm: Hauptstadt des schwulenfreundlichsten Urlaubsziels
REUTERS

Stockholm: Hauptstadt des schwulenfreundlichsten Urlaubsziels


Für die Bewertung nimmt die Redaktion des in Berlin herausgegebenen Reiseführers "Spartacus International Gay Guide" regelmäßig die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in 138 Staaten unter die Lupe: Erneut führt Schweden den Spartacus Gay Travel Index an. Platz zwei teilen sich Belgien, Frankreich, die Niederlande und Großbritannien.

In insgesamt 14 Kategorien wird für jedes Land zum Beispiel die Gesetzeslage für Homosexuelle beurteilt. Informationen über deren strafrechtliche Verfolgung oder Tötungsdelikte an Schwulen sind weitere Bewertungskriterien, sowie Informationen des Auswärtigen Amtes, von ausländischen Botschaften und Aktivisten.

Schweden führte den Index auch schon im vergangenen Jahr an. Positiv bewerten die Juroren die Entwicklungen in den USA. Aufgrund von zwei Supreme-Court-Urteilen, die die Rechte Homosexueller stärken, kletterten die Vereinigten Staaten im Ranking um acht Plätze an die 39. Stelle.

Verlierer des Jahres ist Indien: Das Land fiel um 15 Plätze auf den 105. Listenplatz, nachdem das höchste Gericht 2013 gleichgeschlechtlichen Sex unter Strafe gestellt hatte. Weitere Schlusslichter sind Iran, die Vereinigten Arabischen Emirate und Russland. Deutschland liegt unverändert auf Rang 14. Der Index bemängelt, dass hierzulande die Ausweitung von Rechten für Homosexuelle stagniert.

leh/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.