Sex am Strand von Dubai Britischem Paar drohen bis zu sechs Jahre Haft

Gleich zwei Liebespaare stehen in Dubai vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, sich an Stränden des arabischen Emirats "unanständig" verhalten zu haben. Zwei Briten könnten sogar mit mehrjährigem Gefängnisaufenthalt bestraft werden.


Dubai wirbt massiv um Touristen aus aller Welt. Doch seine Gäste halten sich nicht immer an die Regeln des streng konservativen Landes - und sehen sich mit harten Strafen konfrontiert. Vier ausländische Besucher sind jetzt mit den Gesetzen Dubais in Konflikt gekommen: Einem lesbischen Paar aus Bulgarien und dem Libanon und einem Paar aus Großbritannien werden sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit vorgeworfen. In Dubai ist das öffentliche Zeigen von Zuneigung wie Küssen, Umarmen und Streicheln illegal, besonders zwischen unverheirateten Partnern.

Zwei Touristinnen müssen eine einmonatige Gefängnisstrafe verbüßen, da sie sich an einem öffentlichen Strand in Dubai geküsst, gestreichelt und angeblich "unanständig" verhalten haben sollen. Wie die Dubaier Zeitung "7Days" berichtete, habe das Berufungsgericht von Dubai die Entscheidung des ersten Gerichts bestätigt. Die 20-jährige Libanesin und die 36-jährige Bulgarin hatten auf nicht schuldig plädiert. Nach Polizeiberichten wurden die Frauen im April bei Intimitäten am al-Mamazar-Strand zwischen Sharjah und Dubai beobachtet. Nach Verbüßung ihrer Strafen sollen sie ausgewiesen werden.

Der Fall eines britischen Paares kam am Dienstag vor Gericht und wurde auf nächste Woche vertagt. Der 34-Jährige aus London und die 36-jährige Frau, die schon seit zweieinhalb Jahren in Dubai lebt, wurden Anfang Juli verhaftet, nachdem sie nachts angeblich beim Sex an einem öffentlichen Strand erwischt worden waren, berichtet der britische Nachrichtensender BBC.

Sie bestreiten die Anklagen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und unehelichem Geschlechtsverkehr, bekennen sich aber schuldig, Alkohol getrunken zu haben. "Wir haben uns nur umarmt und geküsst. Wir hatten keinen Sex. Ich habe auf ihm gelegen", sagt die Britin aus. Das Paar soll sich Stunden vor der Verhaftung bei einem "All you can drink"-Champagner-Brunch im Le-Meridien-Hotel kennengelernt haben.

Dem britischen Paar droht nun eine Gefängnisstrafe von bis zu sechs Jahren. Der Oberstaatsanwalt sagte jedoch, dass die beiden wahrscheinlich für sechs Monate bis einem Jahr eingesperrt würden, eine Buße zahlen und das Land verlassen müssten. Nach ihrer Verhaftung war die 36-Jährige von ihrem Arbeitgeber, der ITP Publishing Group, entlassen worden. Der Verlag gibt Magazine für den Mittleren Osten heraus.

Im Juli, ein paar Tage nachdem die Briten verhaftet wurden, sind die Behörden gegen Badegäste in Dubai vorgegangen, die sich oben ohne oder ganz nackt gesonnt oder sich anders "unanständig" verhalten hatten. 79 Menschen, die meisten Touristen, wurden in Gewahrsam genommen.

abl



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.