Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Skibrillen-Test: Scheibchen, wechsle dich

Gute Seheigenschaften, aber teils umständliche Handhabung: Der österreichische Verein für Konsumenteninformation hat 13 Skibrillen getestet, bei denen sich die Scheiben unterwegs wechseln lassen. Die Note "sehr gut" bekam nur ein Modell.

Skibrillen-Test: Augenschutz für die Piste Fotos
Stiftung Warentest

Wer viel Ski fährt, kennt das Problem: Innerhalb von Minuten kann der Himmel zuziehen, plötzlich verdunkelt die Sonnenbrille die Umgebung so stark, dass man kaum noch etwas sieht. Abhilfe schaffen Wechselgläser, die viele Hersteller von Skibrillen im Angebot haben.

In einem Test des österreichischen Vereins für Konsuminformation, einer Partnerorganisation der Stiftung Warentest, schnitten drei Modelle von Uvex und Alpina am besten ab. Die Uvex Comanche take off wurde mit der Note 1,5 ("sehr gut") zum Testsieger gekürt, dahinter folgten die Alpina Panoma Magnetic (1,6; "gut") sowie Uvex take off (1,9; "gut"). Letztere bekam Minuspunkte, weil die Basisscheibe in einem Belastungstest einen deutlichen Knick davontrug.

Die Tester lobten vor allem die Möglichkeit, dank einer magnetischen Vorrichtung schnell die dunkle Scheibe auf- und abzusetzen. Das ist bei diesem System im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten auch mit Handschuhen und ohne Abnehmen der Brille möglich.

Die drei Siegerbrillen kosten je etwa 140 Euro. Das günstigste Modell im Vergleich war die GPR PL_X002 für 29 Euro, die mit der Note 2,6 immerhin auf Rang fünf kam. Was die Seheigenschaften und den UV-Schutz angeht, fiel keine Brille negativ auf.

Die Gesamtnote wurde aus vier Kriterien ermittelt: Seh- und Trageeigenschaften machten dabei 30 Prozent aus, Sicherheit und Haltbarkeit ebenfalls 30 Prozent, die Handhabung 35 Prozent und Schadstoffe fünf Prozent.

sto

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




DPA
Atemberaubende Schneegipfel im Himalaja, schroffe Felswände in den Alpen: Viele Berge sind durch ihre einzigartige Form unverwechselbar. Wir sind trotzdem felsenfest davon überzeugt, dass Sie nicht alle erkennen - beweisen Sie das Gegenteil im SPIEGEL-ONLINE-Bilderquiz !