Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Skurrile Mitarbeitersuche: Bewerbungsunterlagen für Fluglotsen in Blindenschrift

Blinde können sich in England als Fluglotsen bewerben. Für Anwärter gibt der Flughafen St. Mary's Unterlagen in Blindenschrift heraus. Diskriminierung oder nicht - für den Job werden gute Augen gefordert.

London - Ein bisschen mit der politischen Korrektheit übertrieben hat es ein britischer Flughafen bei seiner Suche nach einem Fluglotsen: Der Airport auf der Insel St. Mary's vor der Südwestküste Englands bietet Interessenten auch Bewerbungsunterlagen in Blindenschrift, Großschrift oder als Audiodatei, wie britische Zeitungen am Freitag berichteten.

Gleichzeitig wird allerdings auf der Website des Flughafens darauf hingewiesen, dass ein Fluglotse sehr gute Augen brauche, da er Wetterwechsel mit bloßem Auge und "ohne übermäßige Hilfe ausgefeilter und sehr teurer Geräte" beobachten müsse.

Ein Verwaltungssprecher des Airports sagte, der Hinweis auf die Bewerbungsunterlagen für Blinde werde standardmäßig bei sämtlichen Stellenausschreibungen egal für welchen Posten angeführt, um Diskriminierungsvorwürfen vorzubeugen.

reh/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH