Japan Knappe Uniform sorgt für Empörung bei Stewardessen

Blau, kurzärmlig und ziemlich knapp: Eine neue Uniform der japanischen Airline Skymark sorgt für Aufregung bei Stewardessen. Sie befürchten, wegen des freizügigen Looks sexuell belästigt zu werden.

Stewardessen von Skymark Airlines: Outfit im Sixties-Look
AFP

Stewardessen von Skymark Airlines: Outfit im Sixties-Look


Ihr neues Outfit ist den Trägerinnen zu gewagt - oder besser gesagt zu kurz: Stewardessen der japanischen Fluggesellschaft Skymark fürchten, dass die knappen blauen Kleider ihnen mehr Aufmerksamkeit bescheren, als sie sich wünschen. Die superkurzen Kleider seien sexistisch, hieß es am Dienstag in Kommentaren im Internet.

Die Gewerkschaft der Flugbegleiter bemängelte, dass die Kleider im Sixties-Look nicht einmal die Oberschenkel bedeckten und zeigte sich besorgt, dass es dadurch zu sexuellen Belästigungen an Bord kommen könne.

Die Fluggesellschaft Skymark wolle nach eigenen Angaben mit dem neuen Outfit mehr Kunden anlocken, konstatierte die Gewerkschaft. "Das zeigt nur, dass die Airline Frauen wie eine Handelsware betrachtet." Auf der Gewerkschafts-Website äußerten Flugbegleiterinnen die Angst, dass Passagiere sie anstarren oder mit Handys unter ihr Kleid fotografieren könnten.

Die Stewardessen sollen die neuen Kleider nach Unternehmensangaben nur vorübergehend zur Werbung für Inlandsflüge im Airbus A330 anziehen, die Skymark ab Frühjahr anbieten will. Fluglinienchef Shinichi Nishikubo hatte bei der Präsentation der Uniform versichert, man werde sie niemandem aufzwingen, der sie nicht tragen wolle.

sto/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frenchcurry 11.03.2014
1. Idee von Männern für Männer
Das Outfit ist grundsätzlich grottenhässlich. Und viel zu kurz. Sind die Japaner nicht eh schon als Grabscher in Verruf (UBahn). Wie will sich denn die Trägerin bücken oder strecken? Freiwillig: Fliegen die Verweigerinnen weiter im Flugzeug oder aus dem Job? Mal unabhängig, dass viele gar nicht die entsprechenden Beine haben (siehe Foto) und sich entsprechend fühlen. Das ist sicher eine Idee von Männern für Männer frenchcurry
ColdFever 11.03.2014
2. Diese Uniform bitte auch für Männer...
... d.h. vor allem für diejenigen, die sich diesen Sexdress ausgedacht haben. Sobald auch die verantwortlichen Manager in kurzen Hosen und mit nackten Ärmchen vor ihren Angestellten stehen müssen, geht ihnen vielleicht ein Licht auf.
niska 11.03.2014
3.
Zitat von sysopAFPBlau, kurzärmlig und ziemlich knapp: Eine neue Uniform der japanischen Airline Skymark sorgt für Aufregung bei Stewardessen. Sie befürchten, wegen des freizügigen Looks sexuell belästigt zu werden. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/skymark-in-japan-neue-uniform-fuer-stewardessen-a-958064.html
Ich bin sowieso dafür, dass Frauen im Dienstleistungssektor nur noch wie Männer aussehen sollten. Wir sind ja schliesslich auch viel schöner.
hatschon 11.03.2014
4. Habe eine Idee
Reis oder Kartoffelsäcke sind auch ganz nett. Wer nicht will muss die Uniform nicht tragen , mehr gibt es dazu nicht zusagen.
ml133 12.03.2014
5.
Zitat von niskaIch bin sowieso dafür, dass Frauen im Dienstleistungssektor nur noch wie Männer aussehen sollten. Wir sind ja schliesslich auch viel schöner.
Genau. Das kann man ja an den freizügig zur Schau gestellten Reizen unschwer erkennen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.