Small Luxury Hotels: "Hirschgasse" gehört zu elitären Luxushotels

Elitär wollen sie sein, außergewöhnlich und luxuriös auf höchstem Niveau: die Mitglieder der Vereinigung "Small Luxury Hotels of the World". Als drittes deutsches Luxushotel wurde nun die Heidelberger "Hirschgasse" mit der Aufnahme geehrt.

 Drittes deutsches SLH-Hotel: Die "Hirschgasse" in Heidelberg

Drittes deutsches SLH-Hotel: Die "Hirschgasse" in Heidelberg

Heidelberg/Berlin - Unter den 42 Neuzugängen bei den "Small Luxury Hotels of the World" (SLH) für 2004 befindet sich auch die "Hirschgasse" in Heidelberg. Das traditionsreiche Hotel in Heidelbergs Altstadt ist erst das dritte Haus in Deutschland auf der SLH-Liste. Damit ist die Zahl der SLH-Mitglieder insgesamt auf die neue Rekordmarke von 308 gestiegen.

Die Vereinigung der kleineren Luxushotels ist jetzt in mehr als 50 Ländern vertreten. Weitere Neuzugänge sind zum Beispiel das "La Regina" in Warschau, das im Dezember im Gebäude der ehemaligen US-Botschaft eröffnet wird. Ebenfalls neu ist "The Gróf Degenfeld Castle Hotel" in Ungarns Weinregion Tokaj, das im Stil eines Herrenhauses rekonstruiert wurde.

Aufgenommen würden laut SLH-Sprecher Brian Mills nur Hotels, die innovativ und außergewöhnlich sind, sowohl im Design als auch im Konzept und in den Einrichtungen. Das Gesamterlebnis des Aufenthaltes müsse als einzigartig und ausgesprochen elitär eingestuft werden können, sagt Mills. Die anderen beiden deutschen "kleinen Luxushotels" sind das "Belle Époque" in Baden-Baden und das Hotel "Fährhaus-Sylt" auf Sylt.

Die "Hirschgasse" verfügt über 20 Laura-Ashley-Suiten

Die "Hirschgasse" verfügt über 20 Laura-Ashley-Suiten

Die neu aufgenommene "Hirschgasse" liegt gegenüber des Heidelberger Schlosses und verfügt über 20 Laura-Ashley-Suiten im Landhausstil mit eigenem Whirlpool. Im Jahr 1472 erstmals urkundlich erwähnt, wird das Hotel seit 1972 von der Familie Kraft geführt. In zweiter Generation hat Hotelier Ernest Kraft mit seiner Frau Allison die Leitung über das Hotel und die beiden Restaurants "Le Gourmet" und "Mensurstube" übernommen.

Den Exklusivitätsanspruch der SLH erläutert Sprecher Mills: "Für wahren Luxus gibt es heute eine neue Definition, die effizienten Service, exzellente Gastronomie und niveauvollen Komfort als Grundvoraussetzung annimmt. Unsere Gäste legen darüber hinaus höchsten Wert auf einen Ort von Originalität und Exklusivität, der absolute Privatsphäre garantiert. Sie wollen Strände und Swimming Pools, die wirklich privat sind, ihre eigenen Köche, die ihr Wunschmenü zusammenstellen und die besten Suiten oder sogar das ganze Hotel buchen."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback