Small Planet Airlines Ägypten-Urlauber warten 50 Stunden auf Rückflug

Eine Flugzeugpanne ließ etwa 200 deutsche Urlauber in Hurghada stranden. Doch statt ein paar Stunden warteten sie mehr als zwei Tage auf ihren Rückflug von Ägypten nach Hamburg.

Flugzeug von Small Planet Airlines
REUTERS

Flugzeug von Small Planet Airlines


Rund 200 deutsche Ägypten-Urlauber haben mit mehr als zwei Tagen Verspätung ihren Rückflug nach Hamburg angetreten. Grund war ein technischer Defekt der Maschine, die die Fluggäste am Samstag von Hurghada am Roten Meer in die Heimat bringen sollte.

Ein Ersatzflugzeug habe nicht schneller beschafft werden können, sagte ein Sprecher der Gesellschaft Small Planet Airlines in Berlin. So seien mehr als 50 Stunden Verspätung entstanden. "Natürlich bitten wir unsere Passagiere um Entschuldigung", fügte er hinzu.

Zuvor hatten mehrere Medien über die in Ägypten festsitzenden Urlauber berichtet und über zahlreiche weitere mehrtägige Verspätungen. So sollen auch Passagiere, die am Freitagabend von Marsa Alam nach Köln/Bonn fliegen wollten, erst am Montagmorgen angekommen sein. In der vergangenen Woche erlebten Fluggäste mit Ziel Paderborn über 50 Stunden Verspätung.

Small Planet Airlines ist eine deutsche Charterfluggesellschaft, die 2015 in Berlin gegründet wurde und ihre Basis auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld hat. Sie ist eine Tochtergesellschaft der litauischen Small Planet Airlines und führt Flüge für Kunden wie Condor, TUI, FTI und Thomas Cook durch.

abl/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.