Streik bei spanischer Airline: Iberia streicht 107 Flüge in Europa

Die Piloten der spanischen Airline Iberia legen erneut die Arbeit nieder. Knapp ein Drittel aller Verbindungen der Fluggesellschaft fallen am Freitag wegen des Ausstandes aus. Weitere Streiks wurden angekündigt. 

Maschinen am Boden: Seit Dezember haben die Iberia-Piloten bereit elf Tage getreikt Zur Großansicht
REUTERS

Maschinen am Boden: Seit Dezember haben die Iberia-Piloten bereit elf Tage getreikt

Madrid - Verwaiste Cockpits: Die spanische Luftfahrtgesellschaft Iberia hat am Freitag wegen eines erneuten Piloten-Streiks 107 Flüge gestrichen. Dies entspricht 34 Prozent der geplanten Flüge, wie das Unternehmen mitteilte. Die für Touristen wichtigen Verbindungen zu den Kanarischen Inseln und den Balearen seien aber nicht betroffen.

Für Deutschland wurden nur vier Flüge aufgrund des Ausstandes gestrichen. Laut Iberia fallen am Freitag die Verbindungen zwischen München und Madrid sowie zwischen Frankfurt und Madrid aus.

Die Piloten haben seit dem 18. Dezember bereits an elf Tagen die Arbeit niedergelegt. Das Kabinen- und Bodenpersonal von Iberia hatte sich Ende Januar den Streiks der Piloten angeschlossen. Ein weiterer Streik ist für den 29. Februar angesetzt. Iberia kündigte an, dass dann insgesamt 130 Flüge ausfallen werden.

Die Arbeitsniederlegungen richten sich gegen das Vorhaben Iberias, im März eine neue Billigfluglinie ins Leben zu rufen. Die Tochterfirma Iberia Express soll sich auf Flüge innerhalb Spaniens und Europas spezialisieren, so dass die Muttergesellschaft sich auf die lukrativen Transatlantikrouten konzentrieren kann.

dkr/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fragen über Fragen
querollo 26.02.2012
Gibts diesen Artikel auch in aussagekräftig? Was sind denn da die Hintergründe? - In wie weit beeinträchtigt die Gründung einer Billig-Airline der Muttergesellschaft denn die bestehenden Verträge der jetzt Streikenden? - Was sind die konkreten Forderungen der Streikenden? - Wie wird das die Iberia beeinträchtigen? - Was passiert mit den Passagieren, die Flüge gebucht haben, wenn die aufgrund eines Streiks nicht stattfinden können? Werden die umgebucht? Verlieren die ihr Geld? Ein bisschen Substanz wäre ja schon ganz nett. Mann, das waren noch Zeiten, als Mächtige noch Angst hatten, durch die Berichterstattung des SPIEGEL gestürzt zu werden! Jetzt muss man nur noch Angst haben durch die Informationslücken zu fallen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite
Getty Images
Check-in-Schalter, Startbahn, Terminal: Weltweit bestehen Airports aus den immer gleichen Elementen - und sind doch so verschieden. Wie gut kennen Sie die Kathedralen der Globetrotter? Beweisen Sie Ihre Jetset-Tauglichkeit im Flughafen-Quiz!

Fotostrecke
Skytrax-Ranking: Die besten Fluglinien der Welt