Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Telefonieren an Bord: Passagierin in China festgenommen

Telefonieren an Bord: In den USA erlaubt, in Europa möglich, in China verboten. Zur Großansicht
Corbis

Telefonieren an Bord: In den USA erlaubt, in Europa möglich, in China verboten.

Wer holt mich vom Flughafen ab? Das wollte eine chinesische Passagierin klären und telefonierte an Bord. Weil sie sich weigerte, das Handy abzuschalten, wurde sie nach der Landung festgenommen.

Eine chinesische Flugpassagierin hat ohne Erlaubnis versucht, ihre Verwandten zu erreichen, immer und immer wieder. Auf einem Flug von Changchun nach Peking wollte sie unbedingt klären, wann sie vom Flughafen abgeholt werden soll. Das berichtet die "South China Morning Post".

Nach mehrmaliger Aufforderung von der Crew, das Handy auszuschalten, habe die Frau dies zwar vorübergehend getan - kurze Zeit später versuchte sie aber offenbar weiter zu telefonieren. Zu den Stewardessen habe die Frau nur gesagt, sie sollten nicht so pingelig sein.

Nach der Landung in Peking sei die Frau sofort festgenommen worden. Zu den Polizisten sagte sie laut der Zeitung, dass sie bereits sehr oft Telefongespräche an Bord geführt habe und nie daran gehindert worden sei.

Nach chinesischen Sicherheitsvorschriften müssen Reisende, die an Bord einen Laptop oder ein Handy benutzen, bis zu 270 Euro zahlen. Sie können auch bis zu fünf Tage im Gefängnis festgehalten werden.

Andere Nationen sind da lockerer: In den USA soll das Telefonieren im Flieger bald erlaubt sein, in Europa gestattet die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) seit September 2014 das Benutzen elektronischer Geräte.

Nach einer Richtlinie der EASA müssen die einzelnen Airlines ihre Flugzeuge selbst auf bestimmte Sicherheitsstandards hin prüfen. Telefonieren sollte nur erlaubt werden, wenn sich die Bordelektronik als störsicher erwiesen hat. Was Passagiere mit dem Smartphone an Bord machen dürfen, hängt also von der Fluglinie ab.

Bei der Lufthansa muss man zu Start und Landung seine elektronischen Geräte nicht mehr ausschalten, wenn diese weniger als ein Kilo wiegen. Während des Fluges ist die Nutzung im Flugmodus erlaubt, telefonieren ist weiterhin verboten - auf Kundenwunsch und nicht aus technischen Gründen.

jkö

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das Flugzeug aufteilen
sametime 05.01.2015
Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen es im Flugzeug zwei Zonen gab: Raucher und Nichtraucher. Jetzt könnte man die Zonen wieder einführen: Telefonierer und Nichttelefonierer. Wäre auch eine gute Idee für die Bahn, dort nerven die Dauertelefonierer auch sehr.
2. noch nicht belegt...
haraldf56 05.01.2015
.. wurde, dass je ein Flugzeug von einem benutzten Handy gestört wurde. Auch in Krankenhäusern kann man längst das handy nutzen um nicht die hohen Gebühren der angebotenen Festnetze zu sparen. Aus Intelligenz- und Gründen guter Erziehung sollte man in Räumlichkeiten wor andere Anwesende gestört werden könnern auf das Telefonieren verzichtet werden. Aber dieser Appell ist siche be der Hnadygesteuerten Generation zwecklos.
3. Gibts bei der Bahn doch schon...
heavenstown 05.01.2015
@sametime. In den ICE's gibt es doch schon Ruhezonen mit Handyverbot. Allerdings viel zu wenige!!!
4.
mat76 05.01.2015
Das war damals schon ein Witz und wäre es heute auch. Der Rauch zog nämlich auch in den Nichtraucherbereich und genauso würde jeder im Flieger die Gespräche mit anhören dürfen - egal wo er sitzt. Mal ehrlich, die Businesskasper können auch mal ein paar Stunden ohne das dämliche Smartphone auskommen. Niemand ist so wichtig und alles was es zu klären gibt, kann man vorher klären oder am Flughafen nach der Landung.
5. @sametime
someone.else 05.01.2015
"Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen es im Flugzeug zwei Zonen gab: Raucher und Nichtraucher. Jetzt könnte man die Zonen wieder einführen: Telefonierer und Nichttelefonierer. Wäre auch eine gute Idee für die Bahn, dort nerven die Dauertelefonierer auch sehr." -> Ruhezonen gibt's längst, nur hält sich leider keiner dran, und die Schaffner trauen sich nicht, etwas zu sagen ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH