Terroralarm unterm BH Frau musste am Flughafen Brustwarzen-Piercings abnehmen

Sie empfand es als absolute Demütigung - doch die Beamten bestanden auf den Griff zur Zange: Eine 37-Jährige musste an einem US-Flughafen beide Brustwarzen-Piercings entfernen. Nun fordert sie eine Entschuldigung von der US-Luftsicherheitsbehörde.


Los Angeles - Mandi Hamlin ist sichtlich aufgeregt, wenn sie über den Fall spricht, der sich vor einem Monat am Flughafen in Lubbock im US-Bundesstaat Texas ereignete: "Es war eine totale Demütigung vor Leuten, die ich überhaupt nicht kenne", sagte die 37-Jährige in Los Angeles vor Journalisten. "Die Situation geriet außer Kontrolle. Ich werde nicht Ruhe geben. Niemand verdient es, so behandelt zu werden."

Die Grafikkünstlerin war nach Aussage ihrer Anwältin auf dem Weg zu ihrem Gate in Richtung Dallas, als der Metalldetektor der Sicherheitsschleuse anschlug. Sie sei von Beamten gebeten worden, ihren Schmuck zu entfernen. Während die Frau hinter einem Vorhang die Piercings mit einer Zange entfernen musste, hätten die Beamten im Hintergrund gekichert.

Anwältin Gloria Allred fordert nun eine Entschuldigung von der US-Luftsicherheitsbehörde TSA. Nach den Regeln der Behörde gebe es keine Pflicht zur Entfernung von Piercings.

Die TSA, die als Folge der Anschläge vom 11. September 2001 gegründet wurde, kündigte eine Untersuchung des Falls an. Grundsätzlich seien die Beamten dazu angehalten, bei der Untersuchung "sensibler Bereiche" mit Würde und Respekt vorzugehen, teilt die TSA in einer schriftlichen Stellungnahme mit. "Wir haben aber auch Kenntnisse darüber, dass Terroristen das Ziel haben, gefährliche Gegenstände in sensiblen Bereichen des Körpers zu verstecken. Deshalb ist es unsere Pflicht gegenüber der amerikanischen Öffentlichkeit, jede Störung, die wir entdecken, zu beseitigen", heißt es in dem Schreiben. Es gebe eine wachsende Zahl von Vorfällen, in denen weibliche Terroristen Sprengstoff in ihren BHs mit sich führen. Das TSA veröffentlichte in diesem Zusammenhang das Bild einer Büstenhalter-Bombe, die die Behörde für die Ausbildung verwendet.

TSA-Sprecher Dwayne Baird sagte der Nachrichtenagentur AFP zufolge, er habe noch nie gehört, dass jemand etwas derart Kleines wie ein Brustwarzen-Piercing bei den Kontrollen abnehmen musste. Es würde ihn "wirklich interessieren zu wissen, was genau diese Frau in ihren Brustwarzen hatte", sagte Baird.

reh/AFP/Reuters



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hans58 28.03.2008
1. Thema?
Zitat von sysopSie empfand es als absolute Demütigung - doch die Beamten bestanden auf den Griff zur Zange: Eine 37-Jährige musste an einem US-Flughafen beide Brustwarzenpiercings entfernen. Nun fordert sie eine Entschuldigung von der US-Luftsicherheitsbehörde. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,543967,00.html
Über was sollen wir nun diskutieren ohne ein Bild über das Piercing zu haben .....anders ausgedrückt, hat SpON wirklich keine anderen Themen mehr?
Just4fun 28.03.2008
2. ein Thema von allergrößter Wichtigkeit ...
nun, die Frage der Reihenfolge beim Entfernen wäre interessant, erst das rechte, dann das linke, oder umgekehrt ... Oder welche Zange hat sie benutzt, eine Kombi- oder eine Beisszange
Hador, 28.03.2008
3. JaJa
---Zitat--- Es würde ihn "wirklich interessieren zu wissen, was genau diese Frau in ihren Brustwarzen hatte", sagte Baird. ---Zitatende--- Alleine diese Aussage ist ja wohl das Letzte. Ich habe am Flughafen schon erlebt wie ein Metalldetektor auf einen BH-Verschluss angeschlagen hat weil er zu empfindlich eingestellt war. Aber hauptsache wir sind alle sicher....übrigens konnte ich letztens auf einem Inlandsflug in Deutschland quer durch die Republik fliegen OHNE auch nur EINMAL meinen Personalausweis vorzuzeigen, OnLine Check-In machts möglich.......
Just4fun 28.03.2008
4. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!
Zitat von HadorAlleine diese Aussage ist ja wohl das Letzte. Ich habe am Flughafen schon erlebt wie ein Metalldetektor auf einen BH-Verschluss angeschlagen hat weil er zu empfindlich eingestellt war. Aber hauptsache wir sind alle sicher....übrigens konnte ich letztens auf einem Inlandsflug in Deutschland quer durch die Republik fliegen OHNE auch nur EINMAL meinen Personalausweis vorzuzeigen, OnLine Check-In machts möglich.......
Nun, bei der Deutschen Bundesbahn muss ich mich zwischen Hamburg und Basel auch nicht ausweisen ...
deroptimist, 28.03.2008
5. Kleiner Unterschied.
Zitat von Just4funNun, bei der Deutschen Bundesbahn muss ich mich zwischen Hamburg und Basel auch nicht ausweisen ...
Basel Bad nicht. Basel Hbf aber schon. ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.