Testphase in den USA: Flughäfen kontrollieren Reisedokumente maschinell

USA-Reisende sollten sich nicht wundern, wenn demnächst eine Maschine ihre Bordkarten und Reisepässe abgleicht. Die amerikanische Verkehrsbehörde TSA hat in Washington eine Testphase gestartet, die für mehr Sicherheit sorgen soll. Weitere Flughäfen sollen folgen.

Reisepass und Bordkarte (Archivfoto): Zwei Dokumente, ein Besitzer? Zur Großansicht
DPA

Reisepass und Bordkarte (Archivfoto): Zwei Dokumente, ein Besitzer?

Washington - Bisher sind es Menschen, die überprüfen, ob Bordkarten und Ausweisdokumente der Fluggäste übereinstimmen. An einigen US-Flughäfen kontrollieren dies ab sofort Maschinen. Wie die Transportation Security Administration (TSA) auf ihrer Website erklärt, hat am Flughafen Washington-Dulles eine Testphase begonnen, in der neue Geräte ausprobiert werden.

Die Maschine überprüfe künftig am TSA-Schalter, ob Bordkarte und Reisepass übereinstimmen. Der Abgleich soll effizienter als bei der bisherigen manuellen Kontrolle durch das Personal werden.

Man wolle mit der neuen Technologie laut TSA-Sprecher John S. Pistole für mehr Sicherheit sorgen und gefälschte Dokumente schneller aufspüren. Dafür würden im Reisepass gespeicherte Sicherheitseinträge analysiert und abgeglichen.

In Kürze sollen weitere Flughäfen den Testbetrieb aufnehmen, zunächst der George Bush Intercontinental Airport in Houston sowie der Luis Muñoz Marín International Airport in San Juan auf Puerto Rico.

jus/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wieder nicht aufgepasst
hdudeck 17.04.2012
Zitat von sysopDPAUSA-Reisende sollten sich nicht wundern, wenn demnächst eine Maschine ihre Bordkarten und Reisepässe abgleicht. Die amerikanische Verkehrsbehörde TSA hat in Washington eine Testphase gestartet, die für mehr Sicherheit sorgen soll. Weitere Flughäfen sollen folgen. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,828037,00.html
Die original Nachricht: This technology, known as Credential Authentication Technology – Boarding Pass Scanning Systems (CAT-BPSS), will scan a passenger’s boarding pass and photo ID, and then automatically verify the names provided on both documents match and authenticate the boarding pass. The technology also identifies altered or fraudulent photo IDs by analyzing and comparing security features embedded in the IDs. This system supports TSA’s efforts to enhance the passenger screening by moving toward a more risk-based, intelligence-driven counterterrorism approach. Es steht darin nichts von Reisepaessen, sondern von "photo ID", was in den USA normalerweise der Fuehreschein, bzw eine artgleiche Karte ohne Fuehrerscheinlizens ist. Die wenigsten US Amerikaner besitzen Reisepaesse, das ist hinlaenglich bekannt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Getty Images
Check-in-Schalter, Startbahn, Terminal: Weltweit bestehen Airports aus den immer gleichen Elementen - und sind doch so verschieden. Wie gut kennen Sie die Kathedralen der Globetrotter? Beweisen Sie Ihre Jetset-Tauglichkeit im Flughafen-Quiz!

Fotostrecke
Skytrax-Ranking: Die besten Fluglinien der Welt