Tief "Emma" Bahn hebt Tempolimit für ICE-Züge auf

Extreme Schneefälle blieben bisher aus - darum dürfen die ICEs nun wieder schneller als 200 km/h fahren. Die Bahn hat das jüngst verhängte Tempolimit ihrer Hochgeschwindigkeitszüge aufgehoben.

Winter in Deutschland: "Deutlich milder als gedacht"
DPA

Winter in Deutschland: "Deutlich milder als gedacht"


Mit dem Tief "Emma" kommt der Winter nach Deutschland - doch den Bahnverkehr beeinflusst das weniger, als die Deutsche Bahn gefürchtet hat. Sie hebt das Tempolimit für ihre ICE-Züge am Freitag um 14 Uhr wieder auf, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte.

Seit Betriebsbeginn am Freitagmorgen galt eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Damit wollte die Bahn Schäden an den Zügen vermeiden, die bei Eis und Schnee durch Schotterflug entstehen könnten, und dann Verspätungen oder Zugausfälle zur Folge hätten.

Die Bahn hatte mit starken Schneefällen gerechnet. "Es ist aber deutlich milder, als wir gestern gedacht haben", sagte der Sprecher. Auf den Hauptrouten fahren die ICE normalerweise deutlich schneller als 200 km/h. Auf einigen Strecken erreichen sie sogar Tempo 300.

Tief "Emma" hat Deutschland am Freitag den Winter gebracht, am Wochenende folgt "Gudrun" mit neuen Schneefällen. Danach wird es richtig kalt. Dauerfrost werde es bis in die nächste Woche geben, die Nacht zum Dienstag könnte die kälteste Nacht des Jahres mit Werten bis unter minus 20 Grad werden, sagte Meteorologe Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

jus/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
WeEmm2010 15.01.2016
1. 300 km/h ?
Ich kenne nur Strecken der DB mit maximal 180 km/h und der Ansage:" Wegen Triebwagen Schaden können wir leider nur ..."
Hamid A. 15.01.2016
2. Konkurrenz
Die Deutsche Bahn hatte nie eine ernsthafte Konkurrenz, weshalb sie auch nie wirtschaftlich für fatale Fehlentscheidungen gerade stehen musste. Seitdem es aber die Konkurrenz durch die Busunternehmen gibt, schreibt DB tiefrote Zahlen und die Busunternehmen können aufgrund der Fehler der DB ihren Triumph feiern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.