Katastrophenschiff-Nachbau "Titanic" soll erst 2018 in See stechen

Eigentlich sollte seine "Titanic" schon 2016 seetüchtig sein, doch jetzt wird der Nachbau von Clive Palmer erst zwei Jahre später fertig. Der australische Millionär will darin luxuriöse Tradition und moderne Technik vereinen.

Luxusdampfer "Titanic": Nachbau des Schiffes wird erst später fertiggestellt
DPA

Luxusdampfer "Titanic": Nachbau des Schiffes wird erst später fertiggestellt


Brisbane - Der Nachbau des legendären Kreuzfahrtschiffs "Titanic" soll seine Jungfernfahrt zwei Jahre später antreten als bislang geplant. Das gab der australische Multimilliardär und Vorsitzende der federführenden Blue Star Reederei, Clive Palmer, auf einer Pressekonferenz in Shanghai bekannt.

Demnach soll die "Titanic II" nun erstmals 2018 und nicht schon 2016 auf der historischen Route zwischen New York und dem südenglischen Southampton verkehren.

Palmer hatte vor knapp zwei Jahren angekündigt, den Luxusdampfer nachbauen zu wollen. Mit der "Titanic II" wollte der Millionär eine neue Flotte an Luxuslinern begründen, hieß es damals. Als er im Februar 2013 erste Details bekannt gab, beliefen sich die geschätzten Kosten für das Schiff auf 200 Millionen Euro.

emt/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gog-magog 20.05.2014
1.
Zitat von sysopDPAEigentlich sollte seine "Titanic" schon 2016 seetüchtig sein, doch jetzt wird der Nachbau von Clive Palmer erst zwei Jahre später fertig. Der australische Millionär will darin luxuriöse Tradition und moderne Technik vereinen. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/titanic-nachbau-von-millionaer-clive-palmer-erst-2018-seetuechtig-a-970508.html
Hoffentlich planen sie wenigstens diesmal genügend Rettungsboote ein.
miepcolor 20.05.2014
2. Hindernisse
Bei dem derzeitigen Abschmelzen von Eisbergen kann das klappen. Wäre dann aber nicht authentisch.
Ratzbär 21.05.2014
3. Tolle Sache
Zitat von sysopDPAEigentlich sollte seine "Titanic" schon 2016 seetüchtig sein, doch jetzt wird der Nachbau von Clive Palmer erst zwei Jahre später fertig. Der australische Millionär will darin luxuriöse Tradition und moderne Technik vereinen. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/titanic-nachbau-von-millionaer-clive-palmer-erst-2018-seetuechtig-a-970508.html
Wenn es denn nicht nur optisch sondern auch von der Ausstattung her dem Original entspricht, wird das bestimmt eine tolle Sache.
sequoiadendrongiganteum 21.05.2014
4.
Da es jetzt so wenig Eisberge so weit unten gibt, müssen die wohl weiter nördlich fahren um den Eisberg zu rammen.
maurice_kauth 25.11.2015
5.
@gog-magog Ja zu den "historischen" 16 Rettungsbooten sollen noch hochmoderne Rettungsbooten für jeweil 170 Menschen installiert werden. @Ratzbär Ja die Ausstattung soll genauso wie beim Original werden mit einem Unterschied: Es soll Internet an Bord geben und ein zusätzliches Deck mit einem Theater, Spielkasinos und Geschäften sowie einem hochmodernen Navigationssystem. Außerdem will Clive Palmer die drei Klassen wieder einführen und Kostüme, wie die Leute damals angezogen waren, soll es für die Passagiere auch geben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.