20 Sekunden zu früh Bahngesellschaft in Tokio entschuldigt sich

Rushhour in Tokio: Die japanische Bahngesellschaft hat sich für die Unpünktlichkeit eines Zuges entschuldigt - er fuhr 20 Sekunden zu früh ab. Die Zugführer seien schuld gewesen.

U-Bahn in Tokio (Archiv)
AFP

U-Bahn in Tokio (Archiv)


Der Bahnsteig ist voll, Hunderte Menschen in schwarzen Anzügen warten auf die U-Bahn. Der Zug kommt, einsteigen, Tür zu, Abfahrt. Vier Minuten später: dasselbe Bild. Während der Rushhour fahren in Japans Hauptstadt Tokio täglich Tausende Menschen mit der U-Bahn - schon die kleinste Verspätung kann zu Chaos und verstopften Stationen führen.

Nun hatte ein Zug jedoch keine Verspätung, sondern fuhr zu früh ab - und zwar 20 Sekunden. Der Tsubaka Express sollte am Dienstag eigentlich um Punkt 9.44 Uhr das Gleis verlassen, schreibt die britische Zeitung "Dailymail". Doch stattdessen fuhr er bereits um 9.43 Uhr und 40 Sekunden ab.

Umgehend entschuldigte sich die Bahngesellschaft für die "schlimmen Unannehmlichkeiten", die den Passagieren durch die verfrühte Abfahrt zugemutet wurden: Auf der Website veröffentlichte die Metropolitan Intercity Railway Company ein Schreiben, in dem sich das Unternehmen "zutiefst" dafür entschuldigt.

Der britischen Zeitung "Dailymail" zufolge beschuldigte die Railway Company die Zugführer für die Verfrühung - sie hätten einen Fehler dabei gemacht, "die genaue Abfahrtszeit zu prüfen und den Abfahrvorgang genau durchzuführen", hieß es demnach. Bisher hätte sich kein Kunde deswegen beschwert. "Wir haben die Crew angewiesen, die grundlegenden Aktionen einzuhalten, damit sich so etwas nicht wiederholt", hieß es.

In den sozialen Medien machten sich Nutzer über das Entschuldigungsschreiben lustig - und sympathisierten gleichzeitig mit der japanischen Akkuratesse.

Der Tsubaka Express verbindet die Strecke Akihabara und Tsubaka. Die japanische U-Bahn gilt als eine der zuverlässigsten weltweit - es ist extrem selten, dass ein Zug unpünktlich abfährt.

Mehr zum Thema


insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
shalom-71 16.11.2017
1. auch in D ...
Es hat sich mal ein Kollege darüber beschwert, dass er seinen Bus zum Hauptbahnhof verpasst hat, weil der Bus 30 Sekunden zu früh abfuhr. Dadurch musste der Kollege ein Taxi nehmen, um noch seinen Zug zu bekommen.
bollocks1 16.11.2017
2. Das Foto...
...scheint allerdings ein Zug der Yamanote Line zu sein... Nach der Meiji Restoration hat Japan von westlichen Ländern gelernt, unter anderem das Bahnwesen - Zeit, das wir werde was zurücklernen. Zum Beispiel wie eine moderne Eisenbahn funktioniert. In Japan trotz Tsunami, Taifun, Erdbeben, 365 Tage im Jahr. Die Deutsche Bundesbahn hat nur Probleme im Frühling, Sommer, Herbst und Winter
keinguternamemehrfrei 16.11.2017
3. Bitte wenigstens lesen
Belangloser geht's kaum noch. Wenn ihr das schon für witzig haltet und und auf einer Nachrichtenseit veröffentlichen müsst - könnt ihr dann wenigstens richtig abschreiben?? Einen Tsubaka Express gibts in Tokio nicht. Der heisst Tsukuba. Zugegeben, ist ganz schön schwer. Aber mindestens in der Hinsicht sind die Kollegen von der Daily Mail euch meilenweit voraus.
specialsymbol 16.11.2017
4. Als ich noch in Frankfurt an der U5 wohnte..
..war die vielversprechendste Taktik genau eine U-Bahn zu erwischen die, exakt mittig zwischen den planmäßigen Abfahrtszeiten am Bahnsteig zu erscheinen. Man muß immerhin zugestehen dass die U5 keine "richtige" U-Bahn ist und teilweise als Straßenbahn verkehrt. Gerne parken in Frankfurt auch mal Leute ihren Porsche auf den Gleisen (separates Gleisbett), vor allem wenn man nur schnell mal kurz zum Bäcker muss.
suchenwi 16.11.2017
5. Geht noch
Zitat von shalom-71Es hat sich mal ein Kollege darüber beschwert, dass er seinen Bus zum Hauptbahnhof verpasst hat, weil der Bus 30 Sekunden zu früh abfuhr. Dadurch musste der Kollege ein Taxi nehmen, um noch seinen Zug zu bekommen.
Als ich vor einigen Wochen per Stadtbus zum Bahnhof fuhr, war ich gewohnheitsmäßig einige Minuten zuvor da. War aber auch gut - der Bus kam 5 Minuten vor der planmäßigen Zeit. Oder: hatte (als voriger Bus) 10 Minuten Verspätung, da die im 15-min-Takt fahren. Mir war's recht ;^)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.