Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Top-Spots der Profitaucher: Wracks, Quallen, Hammerhaie

Von Linus Geschke

9. Teil: Eva Baumgartner, Schmuckdesignerin: Sabang Beach/Philippinen

Legt maritime Objekte an die Kette und taucht oft mit Lupe: Eva Baumgartner Zur Großansicht
Eva Baumgartner

Legt maritime Objekte an die Kette und taucht oft mit Lupe: Eva Baumgartner

Wer sich schon immer mal einen Manta um den Hals oder einen Delfin an den Finger stecken wollte, der ist bei ihr richtig: Seit 2003 vertreibt die Schmuckdesignerin Eva Baumgartner außergewöhnliche maritime Kunststücke im Miniformat.

Auch im Urlaub hat die Bayerin ein Faible für Kleinstgetier, dann aber in lebender Ausführung. Die bunte Unterwasserwelt der Philippinen ist für sie das Top-Tauchrevier weltweit - sofern man bis auf wenige Ausnahmen auf Großfisch verzichten kann. Lange Bootsausfahrten braucht sie dabei nicht, ihren Traumspot hat sie an einem Hausriff auf der Insel Mindoro gefunden. "Bei Sabang Beach geht man einfach ins Wasser, wann immer man will, und findet dort die phantastischsten Schätze. Alles, was man braucht, ist ein geübtes Auge oder eine gute Lupe."

Das ganze Riff ist wie eine Kinderstube, überall tummelt sich der Nachwuchs, der in den zahlreichen Spalten gut vor Fressfeinden geschützt ist. Und ihren absoluten Favoriten gibt es hier auch: "Ich bin immer noch stolz, wenn ich am Riff ein Pygmäen-Seepferdchen entdecke. Die meisten sind noch nicht einmal zwei Zentimeter groß." Und geben dennoch sicher eine gute Vorlage für den nächsten Anhänger wieder.

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Sabang Beach auf Mindoro???
califax68 23.12.2009
"Bei Sabang Beach geht man einfach ins Wasser, wann immer man will, und findet dort die phantastischsten Schätze. Alles, was man braucht, ist ein geübtes Auge oder eine gute Lupe." Es mag ja sein, daß man nach einer Bootsfahrt weiterhin gute Tauchgründe vor Sabang findet. Aber am Sabang Beach einfach so ins Wasser gehen, kann man nicht ernsthaft jemandem empfehlen. Erstens dürfte die Unterwasserwelt direkt am Sabaang Beach, La Laguna und Small la Laguna mittlerweile ziemlich tot sein (zumindest war sie das im Januar 2007)und Zweitens ist es bei den direkt unter "Eddies Place" eingeleiteten Abwässern aller Art in rauhen Mengen wohl nicht wirklich empfehlenswert, am Sabang Beach zu tauchen. Ich jedenfalls würde dort nichtmal den grossen Zeh ins Wasser halten. Aber evtl. meint Sie ja auch den wirklich traumhaften Strand zwischen Sabang und dem Undergroundriver auf der philippinischen Insel Palawan ?
2. Tolles Geschenk!
stephan1967 23.12.2009
Schöne Übersicht mit zum Teil wirklich mal anderen Zielen wie der Hafenbucht von Toulon: Zu schade, dass man da nicht einfach so tauchen darf ;-) Danke an SPON für ein schönes Weihnachtsgeschenk an die Taucher :-)
3. Blue Hole, Dahab
volky 23.12.2009
Und natuerlich nicht zu vergessen die 'Arch' im Blue Hole in Dahab. Morgens, wenn die Sonne noch oestlich steht....ein Genuss. Aber nur fuer Tec-Taucher; eine schoene Tiefe ist ca. 60 - 80 Meter
4. ---
Onsager 23.12.2009
Zitat von volkyUnd natuerlich nicht zu vergessen die 'Arch' im Blue Hole in Dahab. Morgens, wenn die Sonne noch oestlich steht....ein Genuss. Aber nur fuer Tec-Taucher; eine schoene Tiefe ist ca. 60 - 80 Meter
Natuerlich machen wir das auch weiterhin mit ganz gewoehnlicher Luft.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH