Top-Spots der Profitaucher Wracks, Quallen, Hammerhaie

Sie bilden Kampfschwimmer aus, sind Tauchmediziner, Fotografen oder Polizisten: Was sind die beliebtesten Reiseziele bei Menschen, die sich auch beruflich mit dem Tauchsport beschäftigen? SPIEGEL ONLINE stellt zehn von ihnen vor - und ihre oft außergewöhnlichen Ziele.

Von Linus Geschke


Fotostrecke

21  Bilder
Top-Spots der Profis: Wracks, Haie und winzige Meeresmonster
Sie erscheinen jährlich so regelmäßig wie das Feuerwerk an Silvester: Listen in Tauchmagazinen und auf Taucher-Websites, in denen "Die Top-Ten-Tauchspots" weltweit vorgestellt werden. Meist ausgewählt durch die Redaktionen, findet sich in ihnen ein Überblick über die schönsten Destinationen rund um den Globus. Warm, fischreich, mit beeindruckenden Korallenformationen gesegnet - Ziele mit Suchtpotential, Fernweh inklusive.

Das Blue Hole vor der Küste Belizes, die Brother Islands im Roten Meer, Galapagos und Coco Islands im Pazifik oder Tahiti inmitten der Südsee: Einige Spots haben fast schon ein Abonnement auf vordere Platzierungen. Was der Taucher allgemein von einem Traumziel erwartet, erscheint demnach klar. Großfische, Wracks, eine bizarre Topografie sowie eine hohe Artenvielfalt stehen ganz oben auf der Wunschliste.

Aber wo tauchen Menschen am liebsten, die sich schon beruflich jeden Tag unter Wasser sind? SPIEGEL ONLINE fragte zehn Profis und nach ihren ganz persönlichen Vorlieben. Heraus kamen einige verblüffende Antworten.

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
califax68 23.12.2009
1. Sabang Beach auf Mindoro???
"Bei Sabang Beach geht man einfach ins Wasser, wann immer man will, und findet dort die phantastischsten Schätze. Alles, was man braucht, ist ein geübtes Auge oder eine gute Lupe." Es mag ja sein, daß man nach einer Bootsfahrt weiterhin gute Tauchgründe vor Sabang findet. Aber am Sabang Beach einfach so ins Wasser gehen, kann man nicht ernsthaft jemandem empfehlen. Erstens dürfte die Unterwasserwelt direkt am Sabaang Beach, La Laguna und Small la Laguna mittlerweile ziemlich tot sein (zumindest war sie das im Januar 2007)und Zweitens ist es bei den direkt unter "Eddies Place" eingeleiteten Abwässern aller Art in rauhen Mengen wohl nicht wirklich empfehlenswert, am Sabang Beach zu tauchen. Ich jedenfalls würde dort nichtmal den grossen Zeh ins Wasser halten. Aber evtl. meint Sie ja auch den wirklich traumhaften Strand zwischen Sabang und dem Undergroundriver auf der philippinischen Insel Palawan ?
stephan1967 23.12.2009
2. Tolles Geschenk!
Schöne Übersicht mit zum Teil wirklich mal anderen Zielen wie der Hafenbucht von Toulon: Zu schade, dass man da nicht einfach so tauchen darf ;-) Danke an SPON für ein schönes Weihnachtsgeschenk an die Taucher :-)
volky 23.12.2009
3. Blue Hole, Dahab
Und natuerlich nicht zu vergessen die 'Arch' im Blue Hole in Dahab. Morgens, wenn die Sonne noch oestlich steht....ein Genuss. Aber nur fuer Tec-Taucher; eine schoene Tiefe ist ca. 60 - 80 Meter
Onsager 23.12.2009
4. ---
Zitat von volkyUnd natuerlich nicht zu vergessen die 'Arch' im Blue Hole in Dahab. Morgens, wenn die Sonne noch oestlich steht....ein Genuss. Aber nur fuer Tec-Taucher; eine schoene Tiefe ist ca. 60 - 80 Meter
Natuerlich machen wir das auch weiterhin mit ganz gewoehnlicher Luft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.