Tourismus-Träume China will Nummer eins werden

Großes Land, große Ziele: Seitdem China den Tourismus entdeckt hat, ist es nicht mehr zu bremsen. Das Land der Mitte will einst weltweit das Urlaubsziel Nummer eins werden und von rund 210 Millionen Touristen Devisen scheffeln.


Die Mauer bröckelt: China strebt auf Rang eins
AP

Die Mauer bröckelt: China strebt auf Rang eins

Shanghai - Die bürokratischen Hürden sind gefallen, Europa konnte in diesem Jahr die ersten chinesischen Reisegruppen begrüßen und setzt große Hoffnungen auf die Reiselust der Gäste aus Fernost. Auch die Chinesen planen schon weit voraus: Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl internationaler Besucher in ihrem Land mehr als verdoppelt werden, berichtete die englischsprachige Zeitung "Shanghai Daily" am Donnerstag.

Rund 210 Millionen Touristen sollen dann umgerechnet 44 Milliarden Euro pro Jahr ins Land bringen, schrieb das Blatt unter Berufung auf einen Sprecher der nationalen Tourismusverwaltung. Urlauber aus dem eigenen Land sollen dem Fremdenverkehr zusätzliche 189 Milliarden Euro im Jahr einbringen. Einen Schub sollen die in China ausgerichteten Olympischen Spiele im Jahr 2008 und die Weltausstellung im Jahr 2010 bringen. Nach Angaben der Weltorganisation für Tourismus (WTO) nimmt China derzeit nach Frankreich, Spanien, Italien und den USA Platz fünf auf der Liste der beliebtesten Urlaubsziele ein.

Nach Schätzungen der WTO hingegen werden sich bis zum Jahr 2020 jährlich rund 130 Millionen Touristen aus aller Welt nach China aufmachen. Im Gegenzug rechnet die Organisation mit 120 Millionen Chinesen auf Auslandsreisen. Die chinesische Regierung und die EU haben im Februar ein Abkommen getroffen, das die Visa-Prozeduren für Reisen chinesischer Gruppen in EU-Staaten erleichtert und gleichzeitig der EU den Status einer "erlaubten Reisedestination" für Gruppenreisen gewährt. Nun dürfen auch Privatleute und nicht nur Geschäftsleute die Sehenswürdigkeiten Europas besuchen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.