Tschechien: Reiseagentur bietet Korruptionstouren an

Brachliegende Baustellen, Lobbyisten-Villen und eine überteure Seilbahn: Ein Prager Künstler und Philosoph will Touren zu Orten der spektakulärsten Korruptionsaffären seines Landes anbieten. Sehen sei besser, als darüber zu lesen, meint er.

Prag: Sightseeing-Touren zu Korruptionsschauplätzen Zur Großansicht
Czechtourism

Prag: Sightseeing-Touren zu Korruptionsschauplätzen

Prag - Bestechungsskandale und Millionengräber: Der Übersetzer, Künstler und Philosoph Petr Sourek will Touristen und Landsleuten die Schauplätze von Korruption rund um Prag vor Augen führen. Seine Firma CorruptTour werde unter anderem den Besuch einer prächtigen Lobbyisten-Villa oder die Besichtigung einer nach explodierten Kosten brachliegenden Tunnelbaustelle ins Programm nehmen, sagte er der Zeitung "Hospodarske Noviny".

Auch die Häuser von Geschäftsmännern, die mit fragwürdigen Transaktionen in Verbindung gebracht werden, die "Nester der Korruption", sind demnach Thema einer Ausflugsroute, die Sourek "Ornithologische Safari" nennt. Auf einer "Hospital"-Tour führt er zu Krankenhäusern, die wegen ihrer teuren Auftragsausschreibungen bekannt sind. Auch ein als besonders mafiös verschriener Ort ist Ziel einer Bustour: Dort wird eine drei Millionen Euro teure Seilbahn als absolut überflüssig kritisiert.

Über Korruptionsaffären zu lesen sei gut, aber mit den eigenen Augen zu sehen, sei viel besser, sagte Sourek der Zeitung. "Wichtig ist, dass die Leute sehen, wie Korruption funktioniert und was um sie herum passiert."

abl/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback