Typisch deutsch Kölner Dom liegt bei Attraktionen-Ranking vorn

Was ist eine typisch deutsche Sehenswürdigkeit? Eine Umfrage sollte Klarheit bringen, doch das Ergebnis fiel ziemlich knapp aus. Groß waren dagegen die Unterschiede zwischen den Vorschlägen männlicher und weiblicher Teilnehmer.


Bielefeld/Stuttgart - Der Kölner Dom ist eine typisch deutsche Sehenswürdigkeit. Diese Ansicht teilen rund 40 Prozent der Bundesbürger, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid in Bielefeld ergab. Knapp dahinter auf Platz zwei folgt der Reichstag, den 38 Prozent besonders deutsch finden. 37 Prozent nennen die Frauenkirche in Dresden, 36 Prozent das Schloss Neuschwanstein.

Den Hamburger Hafen bezeichnen immerhin 29 Prozent als typische deutsche Sehenswürdigkeit, den Kreidefelsen auf Rügen noch 24 Prozent. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

So nannten die weiblichen Befragten vor allem Neuschwanstein, Sanssouci und die Bodensee-Insel Mainau, die männlichen dagegen den Hamburger Hafen und das Hofbräuhaus in München. Für die Umfrage im Auftrag der in Stuttgart erscheinenden Zeitschrift "Daheim in Deutschland" wurden 1005 Männer und Frauen befragt. Bei den Antworten waren Mehrfachnennungen möglich.

sto/tmn



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.