Ungewöhnliche Badeplätze weltweit: Eiszeit-Tümpel und Airport-Pool

Die Sonne sticht, die Luft ist flirrend heiß - Zeit für eine Abkühlung! Neben Schwimmbad, Wald- und Baggersee gibt es weltweit auch ungewöhnlichere Orte für das Badevergnügen: etwa zwischen antiken Ruinen, auf dem Dach eines Flughafens oder in einer Gletschermühle.

Ungewöhnliches Badevergnügen: Von Airport-Dach bis Gletschermühle Fotos
K.-T. Raab

Badeplätze gibt es wie Sand am Meer. Traumstrände und herrliche Uferzonen an Flüssen und Seen finden sich an vielen Orten der Welt. Gleichwohl gibt es einige Badeplätze, die den Sprung ins kühle Nass zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

So etwa in Sild im Süden Norwegens. Nur wenige Kilometer von Risør, der weißen Perle am Skagerrak, ist direkt am Ufer eines unwirtlichen Stückes Schärenküste Europas größte Gletschermühle zu finden. Das im Durchmesser gut zehn Meter große Becken, das ein Gletscher während der letzten Eiszeit in den Fels gemahlen hat, ist mit smaragdgrünem Meereswasser gefüllt.

Ein Sprung in die Gletschermühle ist eine besondere, wenngleich unvergessliche Herausforderung mit Erfrischungsgarantie. Denn die Temperatur des eiskalten Wassers liegt bei maximal 12, wohlwollend 13 Grad Celsius. Zudem bedarf es nach dem Kälteschock noch einer großen Kraftanstrengung, um sich an den glatten, senkrechten Wänden wieder aus dem Wasser zu ziehen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Umgestürzte Säulen werfen ihre Schatten voraus...
greg-cu 08.07.2011
"im Schatten von umgestürzten Säulen" ... wie auch auf dem Photo gut zu erkennen, nichts als Schatten unter den umgestürzten Säulen....
2. Oasen
S.Albrecht 08.07.2011
Zitat von sysopDie Sonne sticht, die Luft ist flirrend*heiß - Zeit für eine Abkühlung! Neben Schwimmbad, Wald- und Baggersee gibt es weltweit auch ungewöhnlichere Orte für das Badevergnügen: etwa zwischen antiken Ruinen, auf dem Dach eines Flughafens oder in einer Gletschermühle. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,771369,00.html
Mein außergewöhnlichstes Badeerlebnis hatte ich in der Oase Ksar Ghilane in Tunesien. Jeder kennt das Klischee einer Wüstenoase - inmitten von Sanddünen, die bis zum Horizont reichen, taucht auf einmal ein kleiner, klarer, von Palmen umstandener See auf. Diese Art Oasen gibt es tatsächlich in der Sahara - nur ist der See nicht kalt, sondern warm, da er von einer unterirdischen warmen Quelle gespeist wird! In einer kalten Saharanacht in diesem badewannenwarmen klaren Tümpel zu liegen und unter Palmen den Sternenhimmel zu genießen - phantastisch!
3. Mulanje Plateau
maximillian64 10.07.2011
Im Südosten von Malawi erhebt sich ein 20x30 km hohes Pleateau, Das Mulanje Massiv auf bis zu 3000m Höhe das Plateau selbst ist ca. 2-2200m hoch und fällt wie eine Tischkannte steil auf die Ebene ab. An den Rändern bevor das Wasser der vielen Bäche über die Kannte stürzt, haben sich viele Pools gebildet, von denen mann schwimmender Weise auf die Wolken über der Tiefebene sehen kann. Nach 2 Tagen Aufstieg - die richtige Abkühlung.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Urlaub auf dem Wasser
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare