Flughafen Chicago: Airline vergisst zehnjähriges Mädchen

Ein Mädchen ist am Flughafen von Chicago gestrandet. Die Airline hatte die Zehnjährige einfach vergessen und ihre Bitten um Hilfe ignoriert. Das Unternehmen bemüht sich um Schadensbegrenzung - doch das Kind lässt sich nicht kaufen.

Maschine von United Airlines: Das Unternehmen bittet um Entschuldigung Zur Großansicht
United

Maschine von United Airlines: Das Unternehmen bittet um Entschuldigung

Chicago - Auf der Reise von San Francisco nach Traverse City im US-Bundesstaat Michigan ist eine alleinreisende Zehnjährige verlorengegangen. Das Mädchen war auf dem Weg in ein Jugendsommercamp, kam jedoch nicht planmäßig mit dem Flieger dort an. Der Grund: Die US-Fluggesellschaft United Airlines hatte das Kind laut der Webseite nbcnews.com schlichtweg vergessen und sich am Umsteigeflughafen Chicago-O'Hare nicht um die kleine Passagierin gekümmert. Das Mädchen verpasste dementsprechend seinen Anschlussflug.

Mehrfach soll die verängstigte Zehnjährige am Chicagoer Flughafen Mitarbeiter von United gebeten haben, das Telefon benutzen zu dürfen, um ihre Eltern anzurufen. Vergeblich. Stattdessen sei ihr gesagt worden, sie solle bitte warten. Auf die Frage, ob jemand im Sommercamp Bescheid geben könnte, hätte sie die Antwort bekommen, dass man sich darum kümmern würde. Dem war allerdings nicht so. Erst nach vier Stunden wurde sie in ein anderes Flugzeug nach Traverse City gesetzt und konnte ihre Reise fortsetzen. Ihr Gepäck blieb allerdings in Chicago - und erreichte drei Tage später den Zielort.

Das Sommercamp hatte die Eltern darüber informiert, dass die Zehnjährige nicht planmäßig gelandet sei. Daraufhin versuchten diese panisch, den Aufenthaltsort ihrer Tochter ausfindig zu machen. Nach eigenen Angaben verbrachten sie dabei knapp 18 Stunden am Telefon, um Kind und Gepäck aufzuspüren.

United begründete die Panne damit, dass für den Begleitservice alleinreisender Kinder ein Subunternehmer zuständig ist und dieser einfach "vergessen hatte, aufzutauchen". Eine Erklärung für das Verhalten der Stewardessen gab es jedoch nicht.

Dem Vater des Kindes wurden inzwischen sowohl die Bonusmeilen, mit denen das Ticket gekauft wurde, als auch die 99 US-Dollar für die Kinderbetreuung erstattet. United wolle sich außerdem bei der Familie entschuldigen, teilte die Airline mit. Die Eltern erklärten derweil, dass ihre Tochter "niemals wieder mit United fliegen möchte".

dkr

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 116 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ....
jujo 15.08.2012
Zitat von sysopEin Mädchen ist am Flughafen von Chicago gestrandet. Die Airline hatte die Zehnjährige einfach vergessen und ihre Bitten nach Hilfe ignoriert. Das Unternehmen bemüht sich um Schadensbegrenzung - doch das Kind lässt sich nicht kaufen. United: US-Airline vergisst alleinreisendes Kind am Flughafen Chicago - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,850140,00.html)
Die Situation ist für das Kind sicherlich unerfreulich gewesen, Den "Schaden" aber lässt sich die Familie vergolden!
2. Unterüberschrift?
christin_h 15.08.2012
und was hat das jetzt mit der Unterüberschrift "doch das Kind lässt sich nicht kaufen" zu tun? Im Artikel befindet sich keine Erläuterung auf etwas in der Richtung? Da fragt man sich doch was das Bild-Zeitung Niveau hier soll???
3.
tubaner 15.08.2012
Zitat von sysopEin Mädchen ist am Flughafen von Chicago gestrandet. Die Airline hatte die Zehnjährige einfach vergessen und ihre Bitten nach Hilfe ignoriert. Das Unternehmen bemüht sich um Schadensbegrenzung - doch das Kind lässt sich nicht kaufen. United: US-Airline vergisst alleinreisendes Kind am Flughafen Chicago - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,850140,00.html)
Die Pannen bei der Airline sind zwar völlig inakzeptabel und sollten für sie Konsequenzen haben. Aber was sind das für Eltern, die ihr Kind alleine fliegen lassen, Begleitservice hin oder her? Muss ein Kind wirklich mit dem Flugzeug in ein Sommercamp fliegen, gibt es da keines in der Nähe, wo man seine Tochter bis zum Eingang begleiten und dort am Ende auch wieder selbst abholen kann?
4. 18 Stunden Hölle
cekay 15.08.2012
für die Eltern! Was für ein PR-GAU für United!
5. Alptraum!
addit 15.08.2012
Ein Alptraum für alle Eltern, die ihr Kind nicht selbst begleiten können, ihm aber trotzdem ein solche Reise nicht verwehren wollen. Ich würde United auch als Eltern nie wieder benutzen!!!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Aktuell
RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 116 Kommentare
Getty Images
Check-in-Schalter, Startbahn, Terminal: Weltweit bestehen Airports aus den immer gleichen Elementen - und sind doch so verschieden. Wie gut kennen Sie die Kathedralen der Globetrotter? Beweisen Sie Ihre Jetset-Tauglichkeit im Flughafen-Quiz!

Fotostrecke
Skytrax-Ranking: Die besten Fluglinien der Welt