Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Städte, Inseln, Festivals: Die schönsten Reisen im April

Von

Feiern, schwitzen, schwelgen: Die besten Reisetipps für April Fotos
Getty Images

Okay, manchmal regnet es. Doch der April ist die beste Zeit für Städtereisen. Oder für Festivals in den USA. Oder für die letzte Skitour der Saison. Hier sind Urlaubstipps für den Frühling.

Wettermäßig ist der April ein Zwischenmonat, von Zeit zu Zeit stürmisch und dann wieder sommerlich vielversprechend. Einem Urlaub steht das nicht entgegen - im Gegenteil: Gerade jetzt ist die beste Zeit für Städte- und Inselziele, für das letzte Schneeabenteuer und die ersten Blütenträume.

Was ist los in Europa?
Für lange Ferien ist der April der falsche Monat, die Schule startet ins zweite Halbjahr - keine Zeit für ausgiebigen Familienurlaub. Wochenendtrips aber sollten drin sein, zum Beispiel zur wilden Walpurgisnacht, während der im Harz alljährlich am 30. April der Winter mit Hexenbesen und Teufelsmaske vertrieben wird. Der Legende nach sind die bösen Geister am wildesten auf dem Brocken - in dieser Nacht Blocksberg genannt. Heute wird aber auch in Bad Grund, Braunlage, Hahnenklee, Sankt Andreasberg, Schierke und Thale gefeiert, was der Hexenkessel hergibt.

TMN

Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und wieder Tulpen: Es wird wieder Zeit für die Gartenarbeit - und Zeit, um sich ein paar Inspirationen zu holen. Zum Beispiel beim Keukenhof in Lisse in den Niederlanden, der ab dem 24. März für acht Wochen geöffnet hat. Jedes Jahr neu werden in dem 32 Hektar großen Park die neuesten Garten-Designideen präsentiert - vor allem sind es die Meere an Frühlingsblühern, die Hunderttausende Besucher in diesen Wochen anziehen.

Noch vielfältigere Vorbilder für das eigene Beet bieten die Landesgartenschauen, die Ende des Monats beginnen. Im bayerischen Bayreuth zum Beispiel ab dem 22. April unter dem Motto "Musik für die Augen". Zentraler Schauplatz ist die Wilhelminenaue, eine Park- und Auenlandschaft entlang des Roten Mains. Auch in Eutin in Schleswig-Holstein (ab 28. April) und in Öhringen in Baden-Württemberg (ab 22. April) sind Hallen und Beete bereit für Blütenträume.

Corbis

Wer in Blütenmeeren schwelgen will, sollte die Kirschblüte nicht verpassen - viele Regionen in Deutschland haben Obstplantagen, die für einen Ausflug taugen. Etwa das Alte Land südlich der Elbe, das größte geschlossene Obstanbaugebiet Europas - ein Blütenbarometer im Internet verrät, wann die "Vollblüte" so weit ist, in der Regel ab Mitte des Monats. Auch die Fränkische Schweiz, rund um das Walberla, wird weiß vor Blüten und hat ein Barometer parat.

Corbis

Für jene ohne grünen Daumen und gärtnerische Ambitionen ist der April ein guter Zeitpunkt, um Europas Metropolen fern von Sommersmog und Hochsaison zu erleben. Rom zieht im Heiligen Jahr besonders viele Pilger an, die sonst verschlossene Heilige Pforte in der Petersbasilika ist bis November geöffnet. In London lässt sich die Gentrifikation in den Trendvierteln Peckham, Walthamstow oder Brixton beobachten. Oder wer's sportlicher mag - hier sind am 24. April die Marathonläufer los. Also entweder die Restkondition zusammenraffen und mitmachen. Oder einfach das karnevalartige Spektakel vom Straßenrand genießen.

Apropos gute Laune: In der Schweiz wird Charlie Chaplin jetzt mit einem Museum geehrt. An seinem Geburtstag, dem 16. April, eröffnet "Chaplin's World" in der Villa des britischen Komikers in Corsier-sur-Vevey im Kanton Waadt. Im Manoir de Ban, einem 14 Hektar großen Anwesen hoch über Vevey, lebte Chaplin 25 Jahre lang mit seiner Familie. Sein Leben wurde in dem renovierten Herrenhaus multimedial aufbereitet, ein Hollywoodstudio mit Kulissen etwa aus "Der Große Diktator" ist seiner Arbeit gewidmet (Eintritt: 23 Franken).

Corbis

Traurig, aber wahr: Die Skisaison feiert in diesem Monat Abschied, nach und nach bleiben die Lifte stehen - bis auf jene in den Gletschergebieten. Über mehr als 20 Gletscher führt auch eine klassische Frühlingsskitour in den Westalpen: die Haute Route von Chamonix bis zum Matterhorn in Zermatt. In sechs bis sieben Tagen geht es über 180 Kilometer von Hütte zu Hütte. Fit genug für bis zu acht Stunden lange Aufstiege sollte man sein und sicher im Tiefschnee abfahren können. Nichts für Anfänger!

Auf Sardinien ist der Frühling schon längst ausgebrochen - Mountainbiker können vom 23. bis 25. April bei dem Festival "Myland MTB Non Stop" bei noch moderaten Temperaturen schwitzen und auf drei Rundtouren die Insel erkunden. 120, 220 und 400 Kilometer lang sind die Trails, mehrere Kontrollpunkte sind zu passieren.

Fern von solchen erschöpfenden Tätigkeiten und Schweißausbrüchen lässt sich Kultur auf südeuropäischen Inseln genießen: Sizilien ist im April noch nicht zu heiß (um die 20 Grad), ideal für eine Rundtour zu den archäologischen Stätten wie das Tal der Tempel bei Agrigent oder die Villa Casale bei Piazza Armerina. Auf Kreta (um die 25 Grad) ist es Knossos' Palast - und wieder sehr viele blühende Pflanzen: Anemonen, Klatschmohn, Hibiskus, Bougainvillea.

Was ist los in fernen Ländern?
Während wir Mitteleuropäer für jeden Sonnenstrahl dankbar sind, brauchen die Thailänder schon dringend Abkühlung: Achtung, es wird nass!

Corbis

Bei ihrem Neujahrsfest Songkran zwischen dem 13. und 15. April wässern sich die Feiernden gegenseitig, auch Wasserpistolen und -ballons sind beliebt. Touristen sollen ihre Kameras vor Überflutungen in Sicherheit bringen. Ein Hotspot ist Chiang Mai im Norden. Auch im Rest Südostasiens und in Nepal sind die traditionellen rituellen Waschungen etwas außer Kontrolle geraten.

Slash von Guns N' Roses
DPA

Slash von Guns N' Roses

Auch heiß wird es in der Wüste Sonoran in Kalifornien - in doppelter Hinsicht. Dort, bei rund 30 Grad Celsius, findet am dritten und vierten Aprilwochenende das Coachella-Festival statt, ein sechstägiges Musikfestival, auf dem auch Kunstinstallationen und Skulpturen zu sehen sind. In diesem Jahr lassen sich Guns N' Roses dort erstmals in einer Reunion wieder sehen. Die 180.000 Tickets des Festivals waren innerhalb einer Stunde ausverkauft - aber zum Glück gibt es jetzt ja Virtual-Reality (VR)-Geräte. Die Besucher vor Ort erhalten ein VR-Headset, und auch die Fans zu Hause können im 360-Grad-Panorama über die Festival-App dabei sein. Wenn sie denn ebenfalls ein solches Gerät besitzen.

Wer noch mehr USA und noch mehr Musik mag, kann gleich einen Abstecher nach New Orleans machen. Statt Hard Rock gibt es ab dem 22. April auf dem Jazz & Heritage Festival - natürlich - Jazz, aber auf dem Programm stehen auch Künstler wie Van Morrison, Paul Simon und Beck.

Corbis

Zuletzt ein Tipp für das besondere Reiseerlebnis: Nachtleben kann mehr als Kneipe, Kino, Musikklub bedeuten - und zwar ein echtes Outdoor-Abenteuer vor der Haustür. Ihr Vorteil: Im April beginnt die Dunkelheit noch angenehm früh. Verabreden Sie sich zu einer Nachtwanderung, Paddeltour oder Laufeinheit im Mondschein und zur Not bei Taschenlampenlicht. Oder nehmen Sie an einem vogelkundlichen Spaziergang in morgendlicher Dämmerung teil. Googeln Sie nach organisierten Touren und Veranstaltern in Ihrer Umgebung - Yeti Sport & Reisen in Oldenburg zum Beispiel bietet diese Paddeltouren auf der Hunte an.

Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern
Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der April
Dieter62 21.03.2016
ist auch der beste Monat, um nach Mexiko zu reisen. Etwa auf die Halbinsel Yucatan. Aber auch die Hauptstadt ist dann wettermässig in Bestform. Und natürlich auch die nördlichen Wüstengebiete. Wie Sie antönen, ist aus der angrenzende US-Südwesten im April am besten zu bereisen. Die Landschaft im Coachella Valley heisst allerdings zu Deutsch einfach Sonora-Wüste. Nach dem gleichnamigen Bundesstaat Sonora in Mexiko. Im April blühen dort übrigens die Riesenkakteen und auch die meisten anderen Kakteenarten blühen im trockenen Frühling. Sonst gibt es alledrings in Mexiko im Frühjahr kaum etwas Grünes, das nicht bewässert wird. Wers Grün mag, sollte den Herbst wählen. Der April dürfte übrigens auch der beste Monat sein, in die arabischen Wüsten zu reisen, etwa Oman oder Dubai.
2. Für Sportliche
Sibylle1969 21.03.2016
Neben Sardinien eignen sich viele andere Mittelmeerdestinationen im April für einen sportlichen Aktivurlaub (Wandern, Rennrad, Mountainbike...), da dann die Temperaturen bereits stabil bei angenehmen 20-25 Grad liegen, es aber noch nicht richtig heiß wird. Mein Mann und ich sind begeisterte Radfahrer, und so legen wir gerne im Frühling, entweder im April oder auch mal Anfang Mai, eine frühe Radtrainingswoche im Mittelmeerraum ein, um uns für die Radsaison in Form zu bringen. Ich kann dabei Sizilien sehr empfehlen: Temperaturen um die 25 Grad, und auf dem Ätna liegt noch viel Schnee. Ein echtes Erlebnis, wenn man einen Fahrradurlaub mit einer Vulkanwanderung im Schnee verbindet. Darüber hinaus kann ich folgende Ziele im April empfehlen, die alle schon mit angenehm warmen Temperaturen locken: Andalusien, Algarve, Istrien (Kroatien) oder Mallorca. Kreta und Zypern sollen dann auch ganz toll sein (da war ich aber noch nicht). Generell ist der April natürlich auch toll für alle Arten von Kultur-, Sightseeing- und Städtereisen in Gegenden, in denen es im Sommer dafür zu heiß ist, also vor allem rund um das Mittelmeer.
3. Bitte keine Tips an andere
Casparo 21.03.2016
Sie klauen mir meine mühsam erreisten Erfahrungen. Der Massentourismus hat dem Reisen jede Entdeckerfreude genommen.
4.
k70-ingo 21.03.2016
Zitat von CasparoSie klauen mir meine mühsam erreisten Erfahrungen. Der Massentourismus hat dem Reisen jede Entdeckerfreude genommen.
Ach was, keine Sorge. Artikel im SPON-Reiseteil finden keinen Widerhall bei ernsthaften Reisefreaks und haben auch keine plötzliche Aktivierung von bisherigen Couchkartoffeln zur Folge.
5. Westafrika/Gambia
karstenkk 21.03.2016
Um diese Jahreszeit ist Gambia nahezu perfekt: Tagsüber 32 Grad abends/nachts 18-20 Grad,den ganzen Tag Sonne,Meer und Palmen. Oder Ausflüge ins Landesinnere den Gambia River hoch Hippos gucken. Das Land ist sicher und sehr freundliche englischsprachige Menschen. Natürlich gibt es alle Bequemlichkeiten für den anspruchsvollen Europäer: gute bis sehr gute Hotels und Restaurants mit allem Alkohol dieser Welt. Außerdem kann man etwas für die arme Bevölkerung tun,wer Arbeit hat muß nicht nach Europa flüchten. Vorort gibt es viele soziale Projekte zum Unterstützen-aktiv oder passiv. Nur 6 Stunden Flugzeit ab Mitteleuropa und keine Zeitverschiebung,ideal für 1-2 Wochen. Tip: Sehr empfehlenswert!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH