Vergleichsstudie Reiseportale beraten nur befriedigend

Ein paar Klicks und der Urlaub ist gebucht: Reiseportale im Internet ersparen den Gang ins Reisebüro. Doch wie gut sind sie? Eine Studie hat 24 Anbieter unter die Lupe genommen - und bemängelt vor allem die Unfreundlichkeit der Berater am Telefon.


Hamburg - Der Service deutscher Reiseportale im Internet ist einer neuen Untersuchung zufolge verbesserungsfähig. Vor allem der Kundenkontakt sei "nur befriedigend", heißt es in der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders n-tv.

Dies betreffe zum Beispiel die Beratung am Telefon, wo es "an Verständlichkeit und Freundlichkeit hapert". Antworten auf E-Mail-Anfragen ließen den Angaben zufolge teils vier Tage auf sich warten, 30 Prozent der Anfragen seien gar nicht beantwortet worden.

Getestet wurden insgesamt 24 Portale, darunter 15 Vermittler und neun Reiseveranstalter. Als Bestes schnitt Expedia.de ab, danach folgte TravelScout24 und Travelchannel.de, der zugleich den besten Service aller Portale bot. Die besten Konditionen bot ebookers.com, der beim Service wiederum auf dem letzten Platz landete.

Als Defizit führt die Studie auf, dass bei zwei Drittel der Buchungen durch Testkunden der Abschluss einer Reiseversicherung voreingestellt war. Wer nicht genau aufpasst, kaufe eine Versicherung, die er gar nicht benötigt. Zudem förderte die Analyse große Unterschiede bei Reisepreisen und Stornogebühren zutage. Beim teuersten Anbieter zum Beispiel schlug eine Kroatien-Pauschalreise für zwei Erwachsene und ein Baby mit fast 2700 Euro zu Buche. Das günstigste Portal verlangte weniger als die Hälfte dafür.

Als positiv wird die Sicherheit der Angebote genannt: Bei allen Anbietern sei die Eingabe der persönlichen Daten über verschlüsselte Seiten erfolgt.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.