Im Co-Piloten-Sitz eines Kampfjets "Hier kommen die G!"

Erde und Himmel wirbeln durcheinander, Wüste und Wolken sind mal oben, mal unten. Ein schwindelerregendes Video zeigt den Flug eines Amateurs in einem Kampfjet F-16. Die Belastung: neunfache Erdbeschleunigung. Am Steuer: ein Kunstflieger.


"Ich fühlte, wie mein Gesicht dahinschmolz, wie die Haut von meinen Wangen bis runter zum Mund gezogen wurde. Als Nächstes verschwand die Farbe aus meiner Sicht, erst die Rot-, dann die Grüntöne. Ich tat alles, um Luft in meine Lungen zu bekommen." Was wie Folter klingt, ist der wahr gewordene Traum von Blair Bunting: einmal mit dem Kampfjet F-16 zu fliegen.

Dem Werbefotografen wurde nach einem Auftrag bei der Kunstfliegerstaffel Thunderbirds der United States Air Force ein Platz auf dem Co-Piloten-Sitz angeboten. "Wie es ist, am Morgen aufzuwachen und zu wissen, dass du mit den Thunderbirds fliegen wirst?", beginnt Bunting seinen Blog-Eintrag über sein Erlebnis, "es macht höllische Angst!" Ein Video auf der Plattform YouTube zeigt, wie seine Augen während des Fluges immer größer werden und sein Gesichtsausdruck zwischen Entsetzen und Faszination schwankt.

Bunting und sein Pilot starteten vom Militärflugplatz Luke Air in der Nähe von Glendale in Arizona. Hier werden die Piloten auf den einstrahligen General Dynamics F-16-Kampfjets ausgebildet. "Der Pilot fragte, ob ich bereit wäre. Ich konnte kaum Ja sagen, als die Maschine schon hochfuhr. Es klang, als ob die Rakete, an die wir geschnallt waren, erwacht sei und wütend", schreibt der Fotograf. Als sie über die Startpiste rasten und abhoben, "brüllte mir der Pilot die Geschwindigkeit zu: 100 miles per hour, 200, 300, 400, 500! Und dann sagte er die verrücktesten Worte, die ich je gehört habe... Hier! Kommen! Die G!"

Atmen gegen die Bewusstlosigkeit

Die beiden Männer setzten sich über der Wüste von Arizona Kräften aus, die der neunfachen Erdbeschleunigung (9 g) entsprechen. Bei 2 bis 3 g beginnt sich laut Wikipedia das Gesichtsfeld einzuengen, zwischen 4 und 5 g setzt die Sicht aus, zwischen 5 und 6 g droht Bewusstlosigkeit. Doch die Piloten in den einstrahligen General Dynamics F-16-Kampfjets sind mit Sauerstoffmasken und Anti-G-Anzügen ausgerüstet, ein Liegesitz hilft ihnen, den Auswirkungen der Zentrifugalkraft besser zu widerstehen.

"Während ich die Farben eines Fünfziger-Jahre-Fernsehers sah, sah ich nur noch Wellen, und mein Gesichtfeld wurde immer enger. Ich hörte die Atemzüge des Piloten und versuchte, im gleichen Rhythmus zu atmen", erzählt Bunting. Als das pneumatische System des Anti-G-Anzugs begann, Druck auf Bauch und Beine aufzubauen, erholte sich der Amateur-Mitflieger. Später konnte er einige Selfies machen und seiner Frau eine SMS schreiben.

Blair Bunting erlebte die "verrückteste Sightseeing-Tour der Welt": "Wir sanken auf die niedrigste Flughöhe, die uns erlaubt war, und beschlossen, dass wir auch anderen ein einmaliges Erlebnis bescheren wollten. Wir flogen mit hoher Geschwindigkeit und mit Rauch über den Highway, der Phoenix und Las Vegas verbindet. Dann übertrafen wir all das noch, indem wir tief über eine Brücke rasten - damit uns alle Autofahrer sehen konnten."

Doch nicht nur die Verkehrsteilnehmer in Arizona erlitten wohl einen Schock - auch wird denjenigen leicht mulmig im Magen, die das Video ansehen, das im Cockpit der F-16 gedreht wurde. Der Kunstflieger-Pilot zeigt während des Trips über der Wüste seine Fähigkeiten: Bei Loopings und Drehungen um die eigene Achse wirbeln Erde und Himmel durcheinander, Wüste, Wolken und Sonne sind mal oben, mal unten:

abl



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 64 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
crnxhh 03.05.2014
1.
ICH WILL AUCH :)
StörMeinung 03.05.2014
2. Jagd auf Roter Oktober
Zitat von sysopErde und Himmel wirbeln durcheinander, Wüste und Wolken sind mal oben, mal unten. Ein schwindelerregendes Video zeigt den Flug eines Amateurs in einem Kampfjet F-16. Die Belastung: neunfache Erdbeschleunigung. Am Steuer: ein Kunstflieger. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/video-9-g-im-kampfjet-f-16-ueber-arizonas-wueste-a-967363.html
Na klar, die Amerikaner und ihre "coalition of the willing" verlegen Gefechtsflugzeuge an die ukrainische Grenze und Antje Blinda schreibt einen Artikel über die Ästhetik beim Fliegen einer F-16 Kampfmaschine. Morgen in der ARD wahrscheinlich "Top Gun" und "Jagd auf Roter Oktober", ... mein Gott. Es sieht schlimm aus, fürchte ich.
mayazi 03.05.2014
3.
Also, falls mich jemand zu so einem Flug mitnehmen möchte, ganz zufällig: JA! JA! TAUSENDMAL JA! :-)
hinweise zum datenschutz 03.05.2014
4. Hier kommen die G's!
9g bei einem untrainierten Copiloten. Alles klar. Wenn der Autor 4-5g geschrieben hätte, wäre es realistisch gewesen. Hoffentlich hat der Copilot bei "9g" wenigstens anständig gek...!
tailspin 03.05.2014
5. Whoohoo
Mir reichte der Trainingsflug fuer den PPL mit dem "tailspin", nachfolgend dem senkrechten Steigflug bis zum Stroemungsabriss in der Cessna 175. Da gehts entschieden abwaerts.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.