Ausflugstipps für Deutschland Ein Gefühl von Indian Summer

Herbstwetter ist noch lange kein Grund, sich auf dem Sofa zu verkriechen. Bouldern, Graffiti sprayen, Radfahren - wir haben Tipps, wie man in der goldenen Jahreszeit aktiv werden kann.

Schorfheide
TMB-Fotoarchiv / Frank Langhanke

Schorfheide


Der Herbst ist nicht unbedingt die Jahreszeit, die man mit ausgedehnten Ausflügen in Verbindung bringt. So mancher kühle und nasse Tag lädt dazu ein, sich einfach nur die Bettdecke über den Kopf zu ziehen. Dabei gibt es durchaus Ziele, die man auch bei trübem Wetter ansteuern kann. Und dann gibt es ja noch jene Momente, an denen sich die Monate Oktober und November von ihrer betörenden Seite zeigen. Wenn etwa die Sonne das bunte Laub der Bäume bescheint oder Vogelschwärme über den Himmel ziehen.

Von Street-Art-Touren in Berlin bis zum Besuch in der Schorfheide - wir haben lohnende Ausflugsziele in Deutschland für Sie gesammelt. Hier sind unsere Tipps:

Wer aber noch ein paar Tage Resturlaub übrig hat, spontan ist und sich weit weg von heimischen Gefilden wünscht, findet hier noch ein paar Ideen für eine Herbstreise:

Fotostrecke

10  Bilder
Kultur, Natur und Städte: Aktuelle Reisetipps für den Herbst

kry/ele/bir

Mehr zum Thema
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern


insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-10000427818 07.10.2017
1. Ist doch klar, das Schönste liegt wieder mal ganz nah!
Wir leben am Rande der Heide, da tobt gerade Natur pur. Die diesjährige Blüte der Erika wird gerade wieder Geschichte, das Lila ist schon verblasst und damit auch der Tourismus. Jetzt wirds nasser, stürmischer, farbieger aber nie zu bunt. Also Anorak an, Kamera ins Backpack und nichts wie raus, so farbig wird es in diesem Jahr nicht mehr. Etwa und um den Totengrund. Der heißt nur so düster ist aber ein echter Hingucker gerade: https://wegsite.net/ins-blaue/wandern-in-der-heide/totengrund/
eurosinga 07.10.2017
2. Schönste Jehreszeit
Na, da ist dem Autor zur Einleitung des Artikels wohl nichts anderes eingefallen als eines dieser Sommer-Liebhaber Klischees: "Der Herbst ist nicht unbedingt die Jahreszeit, die man mit ausgedehnten Ausflügen in Verbindung bringt". Und dann auch noch "...Bettdecke über den Kopf ziehen ...". Ganz im Gegenteil: Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für Ausflüge in die wunderbare Natur, welche zu keiner anderen Jahreszeit ein ähnliches Farbenspiel produziert. Dazu noch die meistens herrlich frische Luft, tolle Fernsicht auf den Bergen, nicht mehr so unerträglich heiß wie im Sommer, etc. Kürzlich haben wir uns die Zeit genommen für einen Abschnitt des Westwegs über die Hornisgrinde im Nordschwarzwald, traumhaft.
premstar_pill 07.10.2017
3.
Zitat von eurosingaNa, da ist dem Autor zur Einleitung des Artikels wohl nichts anderes eingefallen als eines dieser Sommer-Liebhaber Klischees: "Der Herbst ist nicht unbedingt die Jahreszeit, die man mit ausgedehnten Ausflügen in Verbindung bringt". Und dann auch noch "...Bettdecke über den Kopf ziehen ...". Ganz im Gegenteil: Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für Ausflüge in die wunderbare Natur, welche zu keiner anderen Jahreszeit ein ähnliches Farbenspiel produziert. Dazu noch die meistens herrlich frische Luft, tolle Fernsicht auf den Bergen, nicht mehr so unerträglich heiß wie im Sommer, etc. Kürzlich haben wir uns die Zeit genommen für einen Abschnitt des Westwegs über die Hornisgrinde im Nordschwarzwald, traumhaft.
Das mag für Sie gelten, aber nicht für die Allgemeinheit. Mich bringen bei acht Grad und Wind keine zehn Pferde vor die Tür. Herbst ist einfach nur furchtbar. Da kann man nur die Heizung aufdrehen und sich mit Snacks und Spielfilmen ins Bett verdrücken und zusehen dass man schnell in wärmere Gefilde kommt.
geotie 07.10.2017
4.
Zitat von eurosingaNa, da ist dem Autor zur Einleitung des Artikels wohl nichts anderes eingefallen als eines dieser Sommer-Liebhaber Klischees: "Der Herbst ist nicht unbedingt die Jahreszeit, die man mit ausgedehnten Ausflügen in Verbindung bringt". Und dann auch noch "...Bettdecke über den Kopf ziehen ...". Ganz im Gegenteil: Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für Ausflüge in die wunderbare Natur, welche zu keiner anderen Jahreszeit ein ähnliches Farbenspiel produziert. Dazu noch die meistens herrlich frische Luft, tolle Fernsicht auf den Bergen, nicht mehr so unerträglich heiß wie im Sommer, etc. Kürzlich haben wir uns die Zeit genommen für einen Abschnitt des Westwegs über die Hornisgrinde im Nordschwarzwald, traumhaft.
Für mich mit die beste Zeit! Sonne noch vorhanden, der Wald farbenfroh wie sonst nicht, die Tierwelt ist mit sich und der Futtersuche beschäftigt. Viel besser als der Hochsommer, wo die Sonne sehr drückend und lästig sein kann. Viel besser als zuhause, wo man seine Zeit mit Filme ansehen, Spiele am PC oder sonstige Dinge vergeudet. Ach wie liebe ich diese Zeit!
Tante_Frieda 07.10.2017
5. In der Tat
In der Tat:September und Oktober sind,landschaftlich betrachtet,die schönsten und angenehmsten Monate des Jahres - der herbstlich gefärbte Blätterwald,das noch milde,aber nicht mehr heiße Klima. Wenn nur nicht Krethi und Plethi,die sonst bestenfalls rudimentär Englisch können,plötzlich hochtrabend mit dem Begriff "Indian Summer" daherkämen...Sagt einfach "Altweibersommer" dazu - oder ist das jetzt auch schon sexistisch?Dann müsste man aber konsequenterweise schnell noch den Begriff "Jungferninseln" für die karibischen Eilande verbieten :-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.