Elbphilharmonie-Hype "New York Times" preist Hamburg als Top-Ten-Reiseziel für 2017 an

Als einzige deutsche Stadt hat es Hamburg in die Auswahl der Top-Reiseziele der "New York Times" geschafft. Die Stadt sei ein Paradies für Architektur- und Designliebhaber.

Hamburger Skyline mit Elbphilharmonie
DPA

Hamburger Skyline mit Elbphilharmonie


Neben Traumdestinationen wie der Atacama-Wüste in Chile, den Malediven und den Lofoten hat es auch Hamburg ins Ranking der Top-Reiseziele der "New York Times" geschafft - als einzige deutsche Stadt.

Die "New York Times" schreibt über die Hansestadt:

"Zaha Hadids Promenade schlängelt sich entlang der Elbe und hat vor Kurzem neues Leben in der Uferpromenade und der nahe gelegenen Speicherstadt aus dem 19. Jahrhundert geweckt, die seit 2015 zur Liste des Unesco-Weltkulturerbes gehört."

Fotostrecke

10  Bilder
Elbphilharmonie: Schön, aber es zieht

"In diesem Monat ist die langersehnte Eröffnung der von Herzog & de Meuron gestalteten glanzvollen Elbphilharmonie geplant", schreibt das Magazin. "Der 360 Fuß hohe Glasturm sitzt auf einem alten Lagerhaus, das spitzeckige Dach erinnert an ein Segel und die maritime Vergangenheit der Stadt."

"Und wenn Sie vom Betrachten der ganzen Architektur müde werden", empfiehlt die "New York Times", " in diesem Sommer eröffnet das sehr luxuriöse Fontenay, das erste Fünf-Sterne-Hotel in der norddeutschen Stadt seit 18 Jahren."

Auf die ersten zehn Plätze der Empfehlungen der US-Amerikaner kamen außer Hamburg (Platz zehn) auch Kanada, die Atacama-Wüste in Chile, Agra in Indien, Zermatt in der Schweiz, Botswana, Dubrovnik in Kroatien, der Grand Teton National Park in den USA, Tijuana in Mexiko und Detroit in den USA.

pem



insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dantheman77 07.01.2017
1. Verständlich
Auch eine meiner Lieblingsstädte...
torstenschäfer 07.01.2017
2. Hamburg - etwas Besonderes ;-)
Und außerdem preist die NYT noch Detroit an. In den Jahren zuvor u.a. auch die Moselregion und Frankfurt am Main. Aber Hamburg, ey, das ist schon etwas Besonderes. Vor allem, wenn die Redaktion hier sitzt.
LJA 07.01.2017
3. Das passt gut
Und für die Leute, die etwas härter im Nehmen sind, kann dann gleich noch ein Kurztrip in das 140km entfernte Hannover eingeplant werden. Die absolute Hölle für Architektur- und Designliebhaber und der prollige Gegenentwurf zu Hamburg. Aber länger als einen halben Tag werden es Menschen mit Stilempfinden dort nicht aushalten.
kalim.karemi 07.01.2017
4. Nachvollziehbare Entscheidung
Eine schöne, lebens- und erlebenswerte Stadt. Ganz im Gegensatz zu Berlin.
Sibylle1969 07.01.2017
5. Elbphilharmonie
Schon vor ein paar Wochen gab es hier eine Forumsdiskussion um die Elbphilharmonie, wo es darum ging, ob sich die Kosten für Elbphilharmonie nicht mittelfristig durch eine deutlich gesteigerte Attraktivität von Hamburg als Touristenziel amortisieren. Ich halte das durchaus für möglich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.