Fahrradfahren in Weinregionen Rebensaft statt Radlermaß

Ein Glas Valpolicella im Veneto, Pommard im Burgund oder Tauberschwarz in Franken? Das Verkosten von Weinen lässt sich genussreich mit Radtouren durch die Regionen verbinden. Mit Glück hat der Winzer auch ein Zimmer frei.

Liebliches Taubertal

Im Spätsommer und Herbst ist die schönste Zeit für Radtouren durch die Weinberge - wegen der angenehmen Temperaturen einerseits und natürlich wegen der Weinlese. Warum nicht einen Sylvaner in Österreich, einen Burgunder im Burgund oder einen Valpolicella im Veneto verkosten? Am besten gleich in einem Weinkeller oder - wie in Franken - einer Heckenwirtschaft, in der die Winzer ihre eigenen Weine anbieten. Bei vielen finden Radler sogar ein Bett zum Übernachten.

Weinviertel in Österreich: Jedem Wein seine Route

Nomen est omen - im österreichischen Weinviertel geht es in erster Linie um den Wein und auf der Veltliner Tour ganz besonders. Die sportliche Tagestour mit 75 Kilometern - wer es gemütlicher haben will, macht zwei Etappen daraus - schlängelt sich durchs nördliche Weinviertel und bietet Aussichten in das nahe Tschechien vom Galgenberg bei Wildendürnbach bis auf die weithin sichtbare Burgruine bei Staatz.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, der bleibt hier auch auf mehrtägigen Radtouren beim Wein, zum Beispiel auf dem Sylvaner- oder Welschriesling-Radweg. Aber auch der Blauburger oder der Rivaner haben im Weinviertel ihre eigene Radroute. Übernachtet wird auf dem Weingut, zum Beispiel in Poysdorf beim Haimer oder in Herrnbaumgarten beim Bohrn.

Burgenland in Südostösterreich: 120 Weine zum Verkosten

Radeln zum Rotwein lautet die Devise in Österreichs sonnigem Südosten, vor allem auf dem Rotweinradweg im Mittelburgenland. Die Hauptrolle spielt hier der Blaufränkisch. Der Stopp in der Gebietsvinothek in Deutschkreuz ist quasi Pflicht. 30 Spitzenwinzer bieten dort 120 verschiedene Weine zur Verkostung und zum Verkauf an.

Vom Rotwein geht es dann weiter zum Beispiel auf die Spuren des Komponisten Franz Liszt, der in Raiding geboren wurde. Romantisch wird es anschließend auf dem Waldquelle-Radwanderweg, der seinen Namen der Mineralwasserquelle in Kobersdorf zu verdanken hat. Auf ihm geht es durch schattige Wälder und Anhöhen mit Aussicht.

Ein Großteil der Radrouten im Mittelburgenland bilden ein Wegenetz, das sich vielfältig zu Tagestouren kombinieren lässt.

Burgund in Frankreich: 800 Kilometer für Weinradler

Die eigentliche Weinroute, die Voie de Vignes, ist nur 23 Kilometer lang. Von Beaune nach Santenay schlängelt sich der Radwanderweg durch die Weinberge im Herzen Burgunds und durchquert Dörfer wie Pommard, Volnay, Meursault oder Puligny-Montrachet. Namen, die Weinkennern auf der Zunge zergehen. Aber auch die anderen Routen der "Tour de Bourgogne à vélo" führen immer wieder durch herrliche Weingärten.

Das in fünf Hauptrouten unterteilte Wegenetz besteht aus insgesamt 800 Kilometer Voies Vertes (Wege für Nicht-Motorisierte) und Radwegen, die meist auf Treidelpfaden die Kanäle säumen, stillgelegte Bahnstrecken nutzen oder quer durch die Weinberge führen. Fast jeden Kilometer gibt es etwas zu sehen - ein Schloss, eine Kapelle, einen Gasthof -, und überall finden sich Unterkünfte aller Art.

Veneto in Norditalien: Immer der Etsch folgen

Venetien ist nicht nur berühmt für herrschaftliche Prachtvillen und grandiose Kulturstädte wie Venedig, Verona und Vicenza. Aus der Region südlich der Alpen stammen so berühmte Weine wie der Soave, Amarone, Valpolicella und der Prosecco. Und die Etsch mit ihrem gut ausgebauten Radweg führt mitten durch dieses attraktive Weinland.

Wer möglichst die ganze Weinregion erradeln möchte, startet am südlichen Gardaseeufer, zum Beispiel in Garda. Durch die Weinhügel, in denen die Trauben für Bardolino wachsen, windet man sich den Radwegschildern folgend hinüber ins Etschtal ins Revier des Valpolicella und Amarone. Die Etsch entlang geht es nach Verona und weiter in die Weißwein-Metropole Soave mit ihrer mittelalterlichen Festung.

Das Weinradeln an der Etsch kann man auch bereits weiter nördlich in Südtirols Süden bei Kalterersee und Traminer beginnen. Von dort führt der Weg ins Trentiner Rebland für Teroldego und Marzemino bei Mezzocorona und immer weiter weinwärts Richtung Veneto.

Taubertal in Franken: Silvaner zur Belohnung

Die Taubertal-Runde im fränkischen Weinland hat zwei Gesichter - das klassische und das sportive. Der Taubertal-Radweg "Der Klassiker" zählt zu den beliebtesten und schönsten Radfernwegen Deutschlands und das seit mittlerweile 30 Jahren. Aber bestimmt nicht wegen seines Alters erhielt er vom Fahrradklub ADFC fünf Sterne.

Fast gänzlich ohne Autoverkehr folgt er meist dem verschlungenen Lauf des Flüsschens Tauber. Vorbei an Weinbergen, Wiesen und Uferlandschaften, durch mittelalterliche Städtchen und Dörfer, wie Rothenburg ob der Tauber oder Weikersheim, führt der Radweg durchs wahrlich liebliche Taubertal. Und nach der Tour darf man sich auf einen frischen Silvaner oder Müller-Thurgau freuen. Rotwein-Gourmets gönnen sich gerne ein Glas Tauberschwarz.

Durchtrainierte fahren auch den anspruchsvollen Abschnitt "Der Sportive". Die Variante für die Rückreise führt hinauf in die Höhenzüge Tauberfrankens. Etwa 160 Kilometer mit sportlichen Steigungen, aber auch schönen Ausblicken über Rothenburg und das Taubertal.

Weitere Informationen
Weinviertel Tourismus in Poysdorf
Tel. 0043 2552/3515, www.weinviertel.at
Burgenland Tourismus in Eisenstadt
Tel. 0043 2682/63384-0, www.burgenland.info; www.sonnenland.at
Burgund Tourismus
Region Veneto
c/o Italienisches Fremdenverkehrsamt ENIT in Frankfurt, Tel. 069 232434, www.enit.de, www.veneto.to
Tourismusverband Liebliches Taubertal in Tauberbischofsheim
Tel. 09341 825806, www.liebliches-taubertal.de

Armin Herb/srt/abl

Mehr zum Thema
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karend 30.08.2014
1. Wein verkosten
Durchaus verlockend. Allerdings müsste ich öfter übernachten, da ich nach zwei Gläsern Wein weder die Konzentration noch die Reaktion hätte, um mit dem Fahrrad ordnungsgemäß am Straßenverkehr teilnehmen zu können.
Okello 30.08.2014
2. Wein und Fahrrad
Aus Erfahrung verbrennt Alkohol schnell sobald man sich etwas anstrengt. Also die Gläser einzeln genießen und paar Kilometer zwischen den Gläsern lassen.
toledo 30.08.2014
3.
Zitat von karendDurchaus verlockend. Allerdings müsste ich öfter übernachten, da ich nach zwei Gläsern Wein weder die Konzentration noch die Reaktion hätte, um mit dem Fahrrad ordnungsgemäß am Straßenverkehr teilnehmen zu können.
Sie machen Sie zuviel Gedanken. Bei dem derzeitgen Hype um die neuen Gutmenschen Radfahrer, ist es völlig wurscht, ob die besoffen fahren oder nicht! Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten (wie derzeit in Berlin mit critical mass) werden eh aus politischen Gründen nicht mehr verfolgt. Also Prost!
Alanthera 30.08.2014
4.
Am Sonntag, den 1. September findet übrigens der alljährliche 'Erlebnistag Deutsche Weinstraße' in der Pfalz statt. Die Deutsche Weinstraße wird für den Autoverkehr gesperrt und verwandelt sich in ein einziges Weinfest von 80km Länge. Weiterführende Informationen: https://www.pfalz.de/erlebnistag-deutsche-weinstrasse/erlebnistag-deutsche-weinstrasse-2014#
sam07 30.08.2014
5. Radfahren und saufen - toller Mix!
Wer verzapft solchen Blödsinn? Wenn man angeblich schon nach zwei Gläsern Wein verlangsamte Reaktionen im Auto hat, wie ist es da erst auf dem Rad?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.