Infografik der Woche Dies sind Deutschlands beliebteste Urlaubsinseln

Nordsee oder Ostsee, Sylt oder Rügen? Im Ranking der beliebtesten Inseln an der deutschen Küste liegt Mecklenburg-Vorpommern vorn.


SPIEGEL ONLINE

Schon die Küstenlänge Mecklenburg-Vorpommerns ist eindrucksvoll. Auf rund 2000 Kilometern treffen hier Ostsee und Kontinent aufeinander, andere Bundesländer können da nicht mithalten. Ähnlich sieht es auch im Vergleich der beliebtesten Urlaubsinseln aus, die vor allem im Sommer Millionen Menschen an die Nord- und Ostsee ziehen.

Die Infografik der Woche von Statista und SPIEGEL ONLINE zeigt die beliebtesten Inseln, gemessen an den jüngsten Übernachtungszahlen für das Gesamtjahr 2014. Demnach hat das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Ostseeinseln Rügen und Usedom klar die Nase vorn, wobei die beiden Inseln auch deutlich größer sind als die Konkurrenz. Rügen zählte über 5,8 Millionen Übernachtungen im Jahr 2014, Usedom immerhin 4,8 Millionen Übernachtungen.

Schleswig-Holstein ist das einzige Bundesland mit Nord- und Ostseeküste. Mit Sylt liegt hier vor der Küste Nordfrieslands die größte und beliebteste Nordseeinsel (3,1 Millionen Übernachtungen). Die beiden südlich gelegenen Nachbarinseln Amrum und Föhr kamen zusammen immerhin auf über 1,5 Millionen Übernachtungen.

Vor der Küste Ostfrieslands in Niedersachsen ziehen Norderney, Borkum, Langeoog, Juist und Wangerooge die Sommerurlauber an. Sie ziehen sich von der niederländischen Grenze bis zur Jade und verzeichneten im Jahr 2014 insgesamt 4,5 Millionen Übernachtungen. Basis der Statistik sind die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder.

Mehr Infografiken der Woche finden Sie auf der Themenseite.

Ab auf die Insel

loe/che

Mehr zum Thema


insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
C-Hochwald 06.07.2016
1. Statistik
Absolutzahlen sind das Eine. Wie sieht es aber aus, wenn man die Übernachtungszahlen in Relation setzt, z.B. mit der Anzahl der verfügbaren Unterkünfte, Betten, etc.? Es kann ja sein, dass die kleinen Inseln eine Auslastung >85 oder gar 90% haben, während Rügen oder Usedom auf nur 60 - 70% kommen. Diese zusätzliche Information macht das Bild vollständiger.
jwp 06.07.2016
2. 2000
2000 Kilometer Küstenlänge in MV?. Vom Priwall bis Ahlbeck und um die Inseln rum sind 2000 Kilometer? Also wie von Kiel bis zum Vesuv?
hisch88 06.07.2016
3.
Freut mich wenn die Nord- und Ostseestrände Urlauber anziehen die für eine Strandbegehung /-Benutzung gerne und mit Freude Gebühren zahlen wollen. Ich möchte da gerne drauf verzichten und es wird diejenigen die die unverschämte Strandgebühr verlangen auch nicht stören wenn ich nicht da bin.
spon-1253877733506 06.07.2016
4. 1945km
Die Küste von Mecklenburg-Vorpommern weist gegenwärtig eine Länge von insgesamt 1.945 km auf. Auf die zum offenen Meer exponierte Außenküste entfallen insgesamt 377 km der Gesamtküstenlänge des Landes. Den wesentlich größeren Anteil nehmen die vom offenen Meer zunehmend abgeriegelten, buchtenreichen Binnenküsten mit insgesamt 1.568 km Länge ein.
jwp 06.07.2016
5. 2000 Kilometer
Danke für die Erläuterung. Dass die Binnenküsten -eigentlich ein irrationaler Ausdruck- mitgezählt werden, hätte ich nicht vermutet. Dann zählt auf Sylt einmal um das Rantumbecken wohl auch zur Küstenlänge.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.