Verdutzte Passagiere: ICE-Lokführer vergisst Halt in Celle

Erstaunt standen etwa 30 Reisende auf dem Bahnsteig in Celle: Der ICE aus München fuhr einfach durch - der Lokführer hatte den Halt vergessen. Dafür hielt der Zug außerplanmäßig 60 Kilometer weiter.

ICE-Zug (Archivbild): "Eindeutig ein Versehen des Lokführers" Zur Großansicht
DPA

ICE-Zug (Archivbild): "Eindeutig ein Versehen des Lokführers"

Celle - Heute kein Halt in Celle: Der Lokführer eines ICE aus München hat am Donnerstagnachmittag einen geplanten Stopp an der Station in Celle vergessen. Ungefähr 30 Reisende standen dort erstaunt auf dem Bahnsteig, als der Zug durchbrauste, berichtete ein Augenzeuge.

"Das war eindeutig ein Versehen des Lokführers", sagte ein Bahnsprecher. Nachdem die Panne bemerkt worden war, hielt der ICE etwa 60 Kilometer weiter außerplanmäßig in Uelzen. Von dort konnten die Reisenden den Weg zurück nach Celle antreten. Fahrgäste in Richtung Hamburg mussten allerdings in Celle auf den nächsten Zug warten - sie kamen etwa anderthalb Stunden später an als geplant.

Erst kürzlich hatte ein ICE nach Berlin einen Halt in Wolfsburg ausgelassen. Als Grund wurde damals eine "seltene Verkettung unglücklicher Umstände" angegeben.

lgr/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Weiterer Nachteil für S21 schält sich heraus
ddkddk 07.07.2011
Das kommt in letzter Zeit immer öfter vor und zeigt auch einen weiteren Vorteil eines Kopfbahnhofs.
2. Tja
Cancun 07.07.2011
Celle kannste vergessen. Ich hab's immer gewusst, seit ich dort '90/'91 meinen Wehrdienst ableistete ;-)
3. Chef, ich könnte schwören...
felix1961 07.07.2011
Zitat von sysopErstaunt standen etwa 30 Reisende auf dem Bahnsteig in Celle: Der ICE aus München fuhr einfach durch - der Lokführer hatte den Halt vergessen. Daraufhin hielt der Zug außerplanmäßig 60 Kilometer weiter. http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,773103,00.html
.. der Bahnhof war gestern noch gar nicht da.
4. Das ist der Beweis
prefec2 07.07.2011
Lokführer sind auch nur Menschen und machen mal einen Fehler. Wobei Celle und Wolfsburg brauchen ja nun wirklich keine ICE-Halte.
5. Inter-Provinz-Bummelbahn
Andreas Rolfes 07.07.2011
Wieso in drei Teufels Namen hat Celle einen ICE-Halt? Welcher Provinzpolitiker hat da denn einen Anschluss nach Berlin gebraucht? Also entweder macht man aus dem Inter-City-Express wirklich einen Zug, der schnell zwischen (ernstzunehmenden Groß-)Städten verkehrt oder ab jetzt halten ICEs an jeder Milchkanne und werden in IPB (Inter-Provinz-Bummelbahn) umbenannt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema "Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt"
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 27 Kommentare
  • Zur Startseite