#WeilWirDichLieben Charmeoffensive der BVG geht nach hinten los

Die Berliner Verkehrsbetriebe wollten von ihren Fahrgästen wissen, warum sie den öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt so schätzen. Das ging schief. Aus dem Hashtag #WeilWirDichLieben wurde ein Bashtag.

2,70 Euro für die einfache Fahrt, "ohne Rück- und Rundfahrten": Das ist vielen Berlinern zu viel
DPA

2,70 Euro für die einfache Fahrt, "ohne Rück- und Rundfahrten": Das ist vielen Berlinern zu viel


Hamburg - Die Berliner Verkehrsbetriebe gehören nicht unbedingt zu den größten Sympathieträgern der Hauptstadt. Vielleicht waren die Marketingstrategen der BVG deshalb der Meinung, es wäre an der Zeit für eine Imagekampagne. "Poste deine schönsten BVG-Momente mit #weilwirdichlieben!", forderten sie über einen eigens für die Charmeoffensive angelegten Twitter-Account.

Nun ist das mit dem Charme und den Berlinern so eine Sache. Außerdem gab es jüngst eindrückliche Beispiele dafür, dass es meist nach hinten losgeht, wenn Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dazu aufrufen, sie mit Lobeshymnen zu überziehen.

Die Reaktionen auf die Twitteraktion waren also absehbar. Zumindest dürften sie niemanden der Verantwortlichen überrascht haben, findet dieser Nutzer:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Es kam, wie es kommen musste: Die Mehrzahl antwortete nicht wie gewünscht mit Herz und Hashtag, sondern mit Hashtag und Kritik: Manche äußerten ihre Kritik zumindest diplomatisch: Und es gibt tatsächlich auch Menschen, die mit den Leistungen der hauptstädtischen Verkehrsgesellschaft zufrieden sind: Oder solche, die die Ursachen für die vielfach geäußerte Kritik an anderer Stelle vermuten:

ppl

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 90 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
haimer 13.01.2015
1. In Berlin
bedeutet "kundenfreundlich", dass der Kunde freundlich ist ...
blitzunddonner 13.01.2015
2. wer straßenbahnen mit 31 sicherheitskräften kontrolliert, ...
wer straßenbahnen mit 31 sicherheitskräften überfällt, äh - kontrolliert, hat nichts anderes verdient.
Mach999 13.01.2015
3.
Ja, ich mag die BVG. Aus vielen Gründen. Aber dass diese Aktion nach hinten losgeht, ist doch klar. Da hat die Social-Media-Abteilung versagt.
kevinschmied704 13.01.2015
4. ich habe auch nichts nettes zu sagen.
wie auch?! was is das für eine tagtung wenn man morgens zur arbeit fahren will... einmal um 6:08 und dann um 6:32 uhr der eine is zu früh der andere zu spät... und das is ja nciht alles, entweder kommt er meist fünf mitnuten zuspät/zufrüh oder garnicht, bzw. überfüllt und das in regelmässiger manier und sich dann wundern wenn nur meckernde kunden einsteigen. die preise dafür sind natürlich auch unverschämt hoch! bin absolut nicht zufrieden mit der BVG!
bonngoldbaer 13.01.2015
5. Auch in anderen Städten
Ich bin zwar Kunde der Stadtwerke Bonn, aber das meiste hier ist mir aus dem Herzen gesprochen. Fairerweise muss man allerdings hinzufügen, dass es auch freundliche und hilfsbereite Busfahrer gibt. Sie sind zwar eine Minderheit, aber es gibt sie.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.