Auf Deutschlands höchsten Gipfel Zugspitze bekommt neue Seilbahn

Für die 50 Jahre alte Eibsee-Seilbahn war der Besucherandrang zu groß geworden. Die letzten Gremien haben dem Bau einer neuen Pendelseilbahn zum Zugspitz-Gipfel zugestimmt. Ende 2017 soll sie in Betrieb gehen.

Eibseeseilbahn: Die 50 Jahre alte Bahn ist zu klein geworden
DPA

Eibseeseilbahn: Die 50 Jahre alte Bahn ist zu klein geworden


Garmisch-Partenkirchen - Auf der Zugspitze kann eine neue Seilbahn gebaut werden. Nach dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen haben nun auch der Aufsichtsrat der Bayerischen Zugspitzbahn und der Verwaltungsrat der Gemeindewerke grünes Licht für das auf 50 Millionen Euro geschätzte Projekt an Deutschlands höchstem Berg (2962 Meter) gegeben.

Mit dem Bau wird auch ein neuer Superlativ aufgestellt: Die Stütze der neuen Pendelseilbahn wird die weltweit höchste sein. Ende 2017 soll die technische Meisterleistung vollendet sein, wie die Zugspitzbahn berichtete. Sie löst die 1963 in Betrieb genommene Eibsee-Seilbahn auf bayerischer Seite der Zugspitze ab.

Die neue Seilbahn soll statt bisher zwei mit nur einer 127 Meter hohen Stütze auskommen. Ziel des Neubaus sei es, die Wartezeiten in den Sommermonaten wesentlich zu reduzieren, erläuterte der technische Vorstand Peter Huber. Baubeginn an der bereits bestehenden Trasse soll im kommenden Frühjahr sein.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.