Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

100 Jahre Mallorca-Tourismus: Das 17. deutsche Bundesland

Heiß geliebt von deutschen Urlaubern, hat Mallorca schon eine lange Tradition im Tourismus. Vor hundert Jahren wurde der Fremdenverkehrsverband der Insel gegründet, einer der ältesten weltweit. Nach dem Krieg warb er um Flitterwöchler, später um Wanderer. Ein Rückblick in Postern.

Palma de Mallorca - Rekorde sind Mallorca noch nie schwer gefallen. Mehr als 20 Millionen Passagiere wurden im vergangenen Jahr auf dem Flughafen von Palma gezählt, so viel wie nie zuvor. Fast jeder fünfte Spanienurlauber liegt auf der Balearen-Insel in der Sonne, so viel schafft keine andere Region auf dem Festland. Und keine andere Insel ist bei den Deutschen so beliebt: Mehr als 3,1 Millionen von ihnen machten 2004 Urlaub auf "Malle". Aber nicht nur das: Der Fremdenverkehrsverband der Mittelmeer-Insel ist einer der ältesten weltweit: Bereits 1905 wurde er gegründet, und deswegen wird in diesem Jahr gefeiert.

Fotostrecke

5  Bilder
Poster: Mallorca der letzten 100 Jahre

Urlauber gab es auf Mallorca auch schon vorher, sogar prominente. "Chopin zum Beispiel", sagt Charlotte Miller, Sprecherin des Fomento del Turismo de Mallorca in Palma. Der in Polen geborene Komponist und Klaviervirtuose kam 1838 auf die Balearen-Insel und blieb mit seiner Lebensgefährtin George Sand den ganzen Winter. Die Schriftstellerin inspirierte das zu einem Roman, der unter dem Titel "Ein Winter auf Mallorca" erschien - heute noch das Motto der Konzertreihen, die der Tourismusverband jedes Jahr in den Wintermonaten organisiert.

Erstes Hotel 1903 eröffnet

Der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator, ebenfalls ein früher Mallorca-Fan, würdigte die Insel 1867 sogar in einem siebenbändigen Werk "Die Balearen in Wort und Bild". Doch im Vergleich zum Massentourismus der Gegenwart waren das mehr als bescheidene Anfänge. "Es war im 19. Jahrhundert auch vergleichsweise mühsam, nach Mallorca zu kommen", sagt Charlotte Miller. Das erste Hotel überhaupt wurde erst 1903 eröffnet.

"Mit der Gründung des Fomento 1905 sollte der Tourismus ausdrücklich gefördert werden." Die Touristiker der frühen Jahre setzten sich dafür ein, die Anreisemöglichkeiten zu erleichtern und bei den Mallorquinern das Verständnis dafür zu wecken, welche Chancen der Tourismus bieten könnte - sehr vorausschauend. "Lange war Mallorca bei den Spaniern vor allem als Ziel für die Flitterwochen beliebt", erzählt Miller.

Fotostrecke

9  Bilder
Rundfahrt: Mallorcas schönste Seiten

Die Zahl der Urlauber 1950 lag auf den gesamten Balearen noch bei 100.000. "Der Boom der ausländischen Gäste setzte erst in den sechziger Jahren ein." 1970 war die Zahl der Touristen schon auf über 1.850.000 hochgeschnellt, zehn Jahre später waren es fast 2,8 Millionen, und die gigantischen Zuwächse hielten lange an: Im Jahr 2000 kamen deutlich über 8 Millionen Gäste.

Anfang der neunziger Jahre brachte ein CSU-Abgeordneter sogar die Überlegung ins Spiel, Mallorca solle den Spaniern abgekauft oder für 99 Jahre gepachtet und dann das 17. deutsche Bundesland werden. Seit Mitte der neunziger Jahre führen die Deutschen die Statistik der Besucher noch vor den Briten an. Der Rekord von mehr als 4.500.000 deutschen Touristen liegt allerdings inzwischen sechs Jahre zurück.

Geburtstagsfeier bis zum Jahresende

Insgesamt hat Mallorca in den hundert Jahren seit Gründung des Tourismusverbands 180 Millionen Touristen gezählt, fast ein Drittel davon kam aus Deutschland. Mallorca feiert den 100. "Geburtstag" seines Tourismusverbandes noch bis zum Jahresende. Auf dem Programm steht eine Reihe von Veranstaltungen, an denen auch Touristen teilnehmen können.

Am 30. Juli ist aus Anlass des Jubiläums das Symphonieorchester des Spanischen Rundfunks zu Gast und spielt in der Kathedrale von Palma. Am 19. August wird bei der Gala "100 Jahre Fomento del Turismo" im Schloss von Bellver in Palma gefeiert. "Dabei gilt allerdings "Gäste nur auf Einladung", sagt Charlotte Miller. Vom 20. August an ist in der Ausstellungshalle La Lonja in Palma eine Ausstellung zur Geschichte des Tourismus auf Mallorca zu sehen.

Am 27./28. August gibt es ein "Fest der Windsurfer" an der Playa de Palma mit Wettkämpfen und Vorführungen der Wind- und Kitesurfer sowie der Wake-Boarder. Und noch bis fast zum Jahresende gibt es eine Wanderausstellung mit Bildern aus dem Besitz des Tourismusverbandes. Sie wird nacheinander in verschiedenen Gemeinden gezeigt, etwa in Pollença, Manacor, Santa Margalida, Son Servera, Calviá und Inca.

Von Andreas Heimann, gms

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH