Regensturm Dutzende Verletzte bei Unwetter auf Mallorca

Abgerissene Dächer, eingestürzte Mauern, entwurzelte Bäume - ein Unwetter hat auf Mallorca schwere Schäden verursacht. Ersten Angaben zufolge wurden etwa 200 Menschen verletzt.


Palma de Mallorca - Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Km/h haben am Donnerstag auf der Ferieninsel mancherorts ein Chaos ausgelöst. Der Sturm riss auf dem Flughafen von Palma de Mallorca das Dach eines Verbindungsgangs zwischen zwei Gebäudeteilen fort. Verkehrsampeln und Hochspannungsmasten stürzten um. Fensterscheiben von Wohnhäusern und die Fassaden von Lagerhallen wurden eingedrückt. Werbetafeln wirbelten durch die Luft. Die Behörden teilten mit, rund 200 Menschen seien verletzt worden.

Ein Krankenhaus musste geräumt werden, nachdem die Regenfälle Teile des Gebäudes unter Wasser gesetzt hatten. Innerhalb von zehn Minuten waren 15 Liter Regenwasser pro Quadratmeter auf die Stadt niedergegangen. In der Inselhauptstadt Palma de Mallorca herrschte ein Verkehrschaos.

Erst vor zwei Wochen hatten heftige Regenfälle die U-Bahn in Palma zum dritten mal binnen eines Monats unter Wasser gesetzt. Inzwischen gibt es laut "Mallorca magazin" einen politischen Streit darüber, wer für das Desaster beim Bau des Prestigeobjekts verantwortlich ist.

rüd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.