Stonehenge: Tausende feiern verregnete Sommersonnenwende

Druiden, Drogen und Dauerregen: An den Steinkreisen von Stonehenge feierten knapp 14.500 Menschen feuchtfröhlich den längsten Tag des Jahres - die eigentliche Attraktion blieb der Veranstaltung jedoch fern.

Stonehenge: Sonnengrüße im Regen Fotos
Getty Images

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Stonehenge - In einer spektakulär verregneten Nacht hat eine durchnässte Menschenmenge von mehreren tausend Menschen an den Steinkreisen von Stonehenge die Sommersonnenwende gefeiert. Bis in den frühen Donnerstagmorgen feierten sie den längsten Tag des Jahres in der nördlichen Hemisphäre.

"Es ist ein echter Waschgang", sagte King Arthur Pendragon, der als Druide an der heidnischen Zeremonie teilnahm und in einem Zelt Zuflucht vor dem strömenden Regen suchte. Sein üppiger weißer Bart glich nach dem Dauerregen nun eher einem feuchten Schwamm.

Innerhalb der Steinkreise trotzten Trommler dem Regen und Wind. "Es ist magisch", sagte die 37-jährige Sandy Kay, deren Tanztruppe an der Eröffnungszeremonie teilnahm. "Es ist eines der wenigen Male im Jahr, wo du hinaufgehen und die Steine berühren kannst."

Feuchtfröhliche Stimmung mit viel Alkohol

Manche Besucher zelebrierten die Sonnenwendfeier in stiller Meditation, mit ihrer Stirn gegen einen der Steine gepresst. Andere genossen den feuchtfröhlichen Abend weniger in sich gekehrt mit viel Alkohol aus Plastikflaschen und sangen dazu Popsongs. "Egal ob unter Drogeneinfluss oder mit Alkohol, alle sind sehr freundlich", gab die 50-jährige Teresa Smith unter ihrem klatschnassen Plastikponcho zu Protokoll.

Zum Höhepunkt der Feier trat der Druide Pendragon an den sogenannten Heelstone heran. Die Anwesenden riefen "Alles Heil der Sonne!", obwohl sich diese am frühen Donnerstagmorgen nicht blicken ließ. Und dennoch: Als Pendragon in sein rotes und weißes Gewand gehüllt die Freizeitheiden fragte, ob sie eine gute Zeit hatten, antworteten diese einstimmig mit einem gewaltigen "Ja".

Nach Angaben der Denkmalschutzbehörde nahmen in diesem Jahr etwa 14.500 Menschen an der Feier teil. Für gewöhnlich besuchen rund 20.000 Menschen das zum Weltkulturerbe zählende Monument zur Sonnenwendfeier.

Stonehenge liegt auf der Hochebene von Salisbury, etwa 130 Kilometer südwestlich von London. Die konzentrischen Steinkreise wurden zwischen 3000 und 6000 vor Christi errichtet. Die heidnische Kultstätte gehört mit etwa 850.000 Besuchern zu den beliebtesten Touristenattraktionen Großbritanniens.

dkr/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Europa
RSS
alles zum Thema Großbritannien-Reisen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite