hin und weg

Wollkunst in Saltburn-by-the-Sea Fish 'n' Strick

Von Jörg-Hinrich Ahrens

Maike Ahrens

Es weht kaum ein Luftzug, die Sonne wärmt. Das Wasser ist weit zurückgefallen, bald setzt die Flut wieder ein. Der weite Strand lädt zum Spazierengehen ein. Endlich wieder Nordsee! Nach hektischer Ankunft in Manchester und einem Abstecher nach York genießen wir die Küste in North Yorkshire. Fish 'n' Chips in Whitby, Schwimmen in Robin Hood's Bay und ausgedehnte Spaziergänge in Saltburn-by-the-Sea.

Auf der berühmten Pier ins Meer von Saltburn trauen wir unseren Augen nicht: Das Geländer ist mit ausgesprochen dekorativen und lustigen gestrickten Figürchen geschmückt. Eine Nixe mit verschränkten Armen, eine Seepferdchen-Schule, Sonnenbadende auf Luftmatratzen. Wer hat solch geniale Kunstfertigkeit und stellt sie der Öffentlichkeit für lau zur Verfügung? Ein weiterer Beitrag der Strickguerilla, die weltweit Bäume, Ampeln und Fahrräder mit bunten Garngebilden umhüllt?

Bereits zu den Olympischen Spielen 2012 gab es in Saltburn Gestricktes mit witzigen Sportmotiven zu bewundern: asiatische Synchronschwimmerinnen, Kajakfahrer, erschöpfte Boxer. Seitdem werden von Zeit zu Zeit neue Motive nachgelegt. In der englischen Presse ist von den Secret Knitters die Rede, sich selbst nannten die Strickerinnen in einem anonymen Bekennerschreiben Yarnstormer (Wollstürmer).

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
2 Leserkommentare
Blendy 21.07.2013
Tetraeder 22.07.2013

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.