Reisetipps von Lesern: Zehn Gründe für einen Urlaub in den Niederlanden

Kleine Häfen, endlose Strände, Wasser so weit das Auge reicht: Deutschlands EM-Gegner Niederlande ist als Urlaubsziel mindestens genau so sehenswert wie die Fußballerkunst des Teams. In der Reisekarte von SPIEGEL ONLINE schwärmen Leser von ihren Trips zwischen Groningen und Den Haag.

Reisetipps für die Niederlande: Urlaubsziele im Nachbarland Fotos
Corbis

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Ob Wattwandern, Austern fischen oder eine Bootstour auf Kanälen - Wasserratten sind in den Niederlanden bestens aufgehoben. Bei einem Trip durch unser Nachbarland kann man sich den Wind um die Nase wehen lassen, eine Nacht unterm Sternenhimmel verbringen und Städte mit spannender Geschichte erkunden.

, verpasst wunderbare Orte wie das Tjeukemeer oder Regionen wie Seeland im Südwesten der Niederlande.

SPIEGEL-ONLINE-Leser haben ihre schönsten Erlebnisse in die Reise-Weltkarte eingetragen - vielleicht ist ja auch für Ihren nächsten Urlaub ein inspirierender Tipp dabei:

Tipp von kurtdeswaaf zu Schelphoek/Oosterschelde:

In dieser Bucht in der niederländischen Provinz Seeland findet man bei Ebbe fette Austern. Es sind eingeschleppte Pazifische Felsenaustern (Crassostrea gigas), somit ist das Einsammeln aus ökologischer Sicht unbedenklich. Am besten schmecken sie im Herbst und Winter.

stefanth empfiehlt die Wasserstraßen rund ums Tjeukemeer:

Mit dem Motorboot über unzählige Kanäle und Seen: Anlegen kann man an einsamen Inseln oder kleinen Yachthäfen. An kaum einem anderen Ort liegen malerische Städtchen und wilde Natur so eng beieinander!

ka296 hat einen Hotel-Tipp für Den Haag:

Es gibt in Holland kaum Alternativen zum "Kurhaus" in Scheveningen. Von hier aus hat man den besten Blick aufs Meer, die Strandbuden mit frischem Fisch sind nicht weit. Man ist schnell in Den Haag oder im zauberhaften Delft und kann die Seele wirklich baumeln lassen.

jahewa empfiehlt ein Museum in Groningen:

Groningen hat neben mittelalterlich-hanseatischer und postmoderner Architektur auch viele Gebäude im Stil der Amsterdamer Schule, einem Baustil aus den zwanziger Jahren, der mit dem deutschen Bauhaus vergleichbar ist, aber verspielter daherkommt. Ein Musterbeispiel ist das Grafische Museum, in dem es noch richtig schön nach alten Druckerpressen duftet. Hier findet man unter anderem die Druckerwerkstatt des expressionistischen Grafikers Nicolas Werkman aus der Künstlergruppe De Ploeg, dem niederländischen Pendant zur "Brücke".

Globetrotter-Fotos schreibt über die Nordseeinsel Terschelling:

Zwischen friesischem Wattenmeeer und offener Nordsee gibt es dreißig Kilometer weißen, feinen Sandstrand, endlose Dünen und weitläufigen Mischwald - das alles ist Terschelling!

Tipp von spon-facebook-1196130324:

Das Ijsselmeer ist ein wunderschönes Segelgebiet. Es gibt schöne Hafenstädtchen, viel Wind und Möglichkeiten, mit einer Gruppe zu segeln.

Sandra2601 sagt über die Insel Ameland:

Der Leuchtturm ist auf jeden Fall einen Besuch wert - sei es am Tag, wenn man vom Turm aus die Insel besuchen kann, oder bei Nacht, wenn der schöne Sternenhimmel nur von den Lichtern des Leuchtturms unterbrochen wird.

jahewa schreibt über Noordpolderzijl:

Dieser urige "Ort" ist der kleinste Seehafen des Landes. Er besteht aus einer kleinen Fahrrinne, die nur bei Flut befahrbar ist. Einziges Gebäude ist das ehemalige Haus des Sielwärters. Darin befindet sich heute ein Café, das Zielhoes (Sielhaus). Dort hat Bob Dylan einmal auf einer Radtour einen Kaffee getrunken, was den Wirt aber völlig ungerührt gelassen haben soll: "Hauptsache, er bezahlt seinen Kaffee!" Hier starten auch Wattwanderungen.

spon-facebook-10000124782 empfiehlt eine Bootstour in Amersfoort:

Fietsboot: Tolle dreistündige Tour nach Bunschoten oder Huizen. Tolle Landschaft und ein Reiseleiter, der interessante Geschichten erzählt. Man kann auch zwischendurch aussteigen und mit dem Rad weiter fahren.

Floriade in Venlo ist von einer Blumenschau begeistert:

Die Floriade in Venlo ist ein unglaubliches Erlebnis für jeden, der Blumen mag. Wir waren überwältigt von der gigantischen Blumenpracht und der ganzen Atmosphäre. Danach waren wir noch in Venlo. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Von Lesern für Leser: Veröffentlichen Sie mit wenigen Klicks Ihren Reisetipp auf unserer Weltkarte!

jus

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
ThorstenMUC 13.06.2012
Zitat von sysopReisetipps von Lesern: Zehn Gründe für einen Urlaub in den Niederlanden
Nr 11. In 50 Jahren wird man im Gebiet der Niederlande nur noch auf einem Boot Urlaub machen können. Also schnell noch die Zeit nutzen, bevor der Meeresspiegel zu hoch steigt ;-)
2. Rechtschreibung
Wijsgeer 13.06.2012
Auch wenn ich Ihnen in der Sache Recht geben kann, Zeeland wird immer noch mit einem Z geschrieben. Übrigens eine sehr schöne Provinz
3. Und das Zielhoes wäre
prontissimo 13.06.2012
Zitat von WijsgeerAuch wenn ich Ihnen in der Sache Recht geben kann, Zeeland wird immer noch mit einem Z geschrieben. Übrigens eine sehr schöne Provinz
nicht das Sielhaus sonder ein -hoes ist ein Schlauch. Aber solange Deutsche Roermond noch immer als Rörmond sprechen und damit einfach nicht verstehen, dass die niederländische Sprache das deutsche U als OE schreibt aber U spricht..... Nebenbei: Roemond ist die Mündungsstadt des Eifelflüsschens Rur ind die Maas und deshalb auch Rurmündung.
4. Daar ken je de Hollanders erg slecht zeg!
haha-baba 14.06.2012
Vanwegen dat over 50 jaar alles onder water staat! Unser Land liegt teilweise laengst unterm Seespiegel. Und wir haben laengst wieder angefangen unsere Straende zu erweitern und ein paar millionen Tonnen Sand drauf zu schuetten. Wij zijn namelijk wereldmeester in de dijkbouwkunde! Dus geen angsten! We zullen doorgaan!
5. Das Wichtigste vergessen
emporda 14.06.2012
Wer die Niederlande wirklich kennenlernen will der sollte z.B. am Freitag Nachmittag auf der A13 von Rotterdam nach Den Haag fahren (15 km etwa 1 - 3 Stunden) oder auf der A4-A9-A2 von Alsmeer über Amstelveen nach Utrecht (45 km 2 - 6 Stunden). Es gibt noch viele andere Stellen des Automobilen Wahnsinns, die muss man erlebt haben
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Europa
RSS
alles zum Thema Reise-Lesertipps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Lesertipps zu Urlaubszielen: Leuchttürme von Dänemark bis Queensland

Fotostrecke
Interaktive Reisekarte: Surfen, segeln, Kanufahren
Fotostrecke
Reisetipps der SPIEGEL-ONLINE-Leser: Sandboarding und Fahrradsafari

Fotostrecke
Interaktive Reisekarte: Die Lieblingsmuseen unserer Leser

Fotostrecke
Machen Sie mit: So funktioniert die Reisekarte
Fotostrecke
Outdoor-Reisetipps: Traumhafte Touren in Nepal, Kanada und Island