Urlaubstipps der Leser: Darum lieben wir dich, bella Italia!

Pizza, Piazza und Spiaggia: Italien ist seit jeher das Sehnsuchtsziel der Deutschen. Doch nicht nur die Toskana erfüllt Urlaubsträume. Viele SPIEGEL-ONLINE-Leser haben auch weniger besuchte Regionen entdeckt und verraten auf unserer Reisekarte ihre Tipps.

Lesertipps: Wo Italien am schönsten ist Fotos
Corbis

Mit der Einsendung erklärt der Absender, dass er die Rechte an den Fotos besitzt, mit der Veröffentlichung einverstanden ist und die Allgemeinen Nutzungsbedingungen akzeptiert.

* optional

Vielen Dank!
Ihr Tipp wurde gespeichert - in wenigen Minuten können Sie ihn auf der Karte sehen.

Tipp mitteilen

Facebook Twitter Tipp versenden
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Ja, doch, die Toskana-Fraktion gibt es noch: Jene Deutschen, die sich auf Dauer ein hübsches Plätzchen zwischen zypressenverzierten Hügelketten gesucht haben. Aber es gibt auch jene Urlauber, die längst bis in den Absatz des italienischen Stiefels vorgedrungen sind und Apulien auf die Liste ihrer liebsten Reiseziele gesetzt haben. Und jene, die sich sogar in Rom, Venedig und auf Ischia über authentische Orte freuen.

Kalter Cappuccino für Sie? Dann erzählen Sie doch auf unserer interaktiven Reisekarte, warum Sie Italien so lieben und wo ganz besonders!

Den Frühling genießt hansrost im italienischen Norden:

Valloria in Ligurien, das Dorf der bemalten Türen. Wenn im März oder April in unseren Breiten Wanderungen noch nicht möglich sind, bietet sich Ligurien dafür geradezu an. Dabei erwacht das Hinterland von Imperia aus dem Dornröschenschlaf. Zwischen neu bestellten Olivenhainen gibt es schöne Wandertouren zwischen den Orten Dolceto, Molini und Tavole. In Valloria muss man unbedingt Halt machen.

Für weber.j gibt's dort nur eines:

Ferrari-Werk in Maranello - ein Muss im Leben jeden Mannes. ;-)

Für MCyris ist Barolo nicht nur ein berühmter Wein:

Die Langhe in Italien ist weitaus weniger berühmt als die Toskana. Warum eigentlich? Die sanften Hügel der Region können locker konkurrieren, die Weine sowieso: Barbera, Barbaresco, Barolo. In Barolo und vielen anderen Dörfern können die Weine in urigen Vinerias gekostet werden.

lisabraun gefällt ein stiller Ort in Venedig:

Zwar etwas morbide, aber einen Besuch wert, die Friedhofsinsel San Michele in Venedig. Die vielen Grabsteine lassen venezianische Geschichte erahnen. Außerdem gibt es hier viel Stille zwischen Zypressen, Engeln und kunstvollen Statuen. Im Süden hat man einen tollen Ausblick auf die nördliche Skyline von Venedig. Sehenswert ist auch das alte Kloster.

Einen Tipp für Kinofans hat lisabraun:

Cefalù in Sizilien, dort, wo die Seele des Kinos lebt! Hier war der Drehort des weit über die Grenzen Italiens hinaus gefeierten Films "Cinema Paradiso". Das Dorf heißt im Film Giancaldo. Die ganze Stadt und vor allem Strand und Hafen sehen aus wie gemalt. Verfallene Häuser, arbeitende ältere Fischer mit wettergegerbten Gesichtern, kleine bunte Boote, freundliche italienische Mamas, laute Kinder - ein rustikales Italien.

Sizilien begeistert auch reneschoeneberg - allerdings als Wanderer:

Das Naturreservat Riserva naturale orientata dello Zingaro befindet sich im Nordwesten Siziliens. Ausgangspunkt für einen ausgedehnten Fußmarsch ist Scopello. Eine schöne Bucht folgt der nächsten und lädt zum Baden ein, die Wanderwege sind spannend. Der Naturpark ist nur knapp 50 Kilometer von Palermo entfernt.

halbnomade hat an der Amalfiküste seinen Lieblingsweg gefunden:

Der Sentiero degli Dei ("Pfad der Götter") ist einer der schönsten Wanderwege Italiens: Acht Kilometer lang führt er auf felsigen Steigen an der atemberaubend schönen Steilküste zwischen Bomerano und Positano/Montepertuso entlang. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt!

baerbel hat sich auf Ischia dem Baden mit Stil hingegeben:

Thermal-Garten Negombo: Schönster und stilvollster Thermalpark von Ischia in der Montano Bucht bei Lacco Ameno. Die 14 Pools mit Thermalwasser und Meerwasser liegen in einem natürlich gestalteten Landschaftsgarten, der bereits 1946 von dem Botanik-Liebhaber Herzog Luigi Silvestro Camerini angelegt wurde. Zeitgenössische Kunstwerke ergänzen das harmonische Ensemble. Besonders schön ist der hoch über dem Meer gelegene und in den Felsen geschlagene Pool Chiaia di Luna mit 35 Grad warmem Wasser. www.negombo.it

eddscabero hat bei Ischia ein noch eher unbekanntes Inselchen entdeckt:

Ischias kleine Schwesterinsel Procida ist Italien pur. Kein Wunder, dass hier "Der talentierte Mr. Ripley" gedreht wurde. Die hübsche Altstadt und der malerische Fischerort Marina Corricella bieten pittoreskes Ambiente. Die Kirche Abbazia San Michele sollte man wegen der Katakomben mit 500 Jahre alten Büchern und den unterirdischen Kapellen mit zahlreiche Totenschädel besuchen.

linus.geschke kann in Rom ein authentisches Plätzchen empfehlen:

Vatikan, Forum Romanum, Trevi-Brunnen: Alles schon gesehen - aber wo ist Rom noch typisch römisch? Selbst Trastevere ist schon touristisch überlaufen. Besser ist es auf der anderen Seite des Tiber, im kleinen Viertel Testaccio. Unzählige winzige Delikatessenläden und Trattorien, in denen die "Mamma" noch hinter dem Herd steht und der Vater die Gäste bedient. Dazu in Laufweite zu den meisten Attraktionen liegend - unbedingt anschauen!

MCyris hat in Südtirol ein nachhaltiges Designhotel entdeckt:

Der Feldmüllerhof hat eine sagenhafte Geschichte: vom einfachen Hotel, wo die Mama noch in den siebziger Jahren morgens die Spiegeleier für die Gäste höchstpersönlich briet, zu einem der schicksten Design- und Gourmethotels Südtirols (jetzt feldmilla. designhotel). Und dazu noch das erste klimaneutrale dort.

saxandreas meint, hier ist Italien noch Italien:

Montone ist italienisches Leben pur im Kleinformat und keines der allzu vielen "Museumsdörfer" - ein mittelalterliches Städtchen, aber mit guter Infrastruktur. Der Blick aus erhabener Position runter in die Ebene und Richtung Appenin ist atemberaubend. Die Abende auf der zentralen Piazza genießt man mit den Dorfkindern und unzähligen Mauerseglern. Ausgezeichnete Restaurants gibt es ebenfalls und einige sehr schöne Landhäuser gleich in Ortsnähe.

Flamingos hat Ida in der Lagune von Orbetello beobachtet:

Orbetello, das kleine Dorf in der Maremma, befindet sich zwischen zwei Lagunen, die von unzähligen Flamingos zum Überwintern benutzt werden. Ein einzigartiges Naturparadies, vor allem im Frühling und Herbst, wenn der hauptsächlich italienische VIP-Tourismus noch nicht das römische Verkehrschaos in die ehemalige Hauptstadt des Stato dei Presidi verlegt hat. Tolle Fahrradwege zur Landzuge La Feniglia, in deren Pinienwald man im Sommer ein berauschendes Grillenkonzert genießen kann.

Und einem Leser hat es die Weiße Stadt Apuliens angetan:

Ostuni, la Città bianca. Drei Hügel und eine Altstadt mit einem Blick über Tausende Olivenbäume bis zur Adria. Italiener lieben die Stadt. Im Rücken das Valle d'Itria mit seinen Hunderten Trulli-Spitzen, die aus den Wipfeln schauen. Keine Pauschaltouristen, viel Geschichte, hervorragendes Essen. Apulien eben.

Wer hier noch nicht den Tipp für das Sommerziel gefunden hat, könnte hier fündig werden:

Und jetzt sind Sie dran: Veröffentlichen Sie mit wenigen Klicks Ihren Reisetipp auf der Reise-Weltkarte!

abl

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ein Muss?
widower+2 21.06.2013
Die Aussage, dass das Ferrari-Werk ein Muss für jeden Mann sei, ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Ansonsten sehr schöne Bilder und ein guter Artikel.
2. Italien wirklich kennenlernen
weidenbusch 21.06.2013
Ich habe einen aktuellen Film über Italien gesehen: ITALY - Love It or Leave It. Von zwei Jungs, die die anderen Seiten Italiens zeigen, im Fiat 500 Reisen durchs Land machen. Informativ und unterhaltsam. Habe ich bei silvercine.de gekauft, gibts glaube ich aber auch bei amazon und vielleicht im Buchhandel.
3. Rollen-Problem
fam.weber11 21.06.2013
Man sagt mir nach ein Mann zu sein. Gemeinsam mit meiner Frau reise ich oft und gerne nach Italien. Ein Besuch bei Ferrari als das ultimative Männer-Ziel ist mir (und meiner Frau erst Recht nicht) aber noch nie in den Sinn gekommen. Habe ich ein Rollen-Problem oder ist der andere Forist tragisch eindimensional?
4. ...
cor 21.06.2013
Zitat von fam.weber11Ein Besuch bei Ferrari als das ultimative Männer-Ziel ist mir (und meiner Frau erst Recht nicht) aber noch nie in den Sinn gekommen.
Interessiert mich genau so wenig... und ich bin durchaus Fan hochmotorisierter Sportwagen. Italien hat deutlich mehr zu bieten und ich empfehle jedem dringendst, dieses Land zwischen Juli und August unter allen Umständen zu meiden! Mai und September sind die besten Reisezeiten für Italien.
5. Melkkuh
dgs 21.06.2013
In Italien wird man immer mehr zur Melkkuh. Die Preise stiegen in den letzten Jahren extrem. Mautgebühren und Benzinkosten nicht zu vergessen... Auf den Campingplätzen auf denen ich bin, gibt es keine Lockerheit mehr, es laufen Aufpasser herum, dafür bekommt man aber nirgendwo einen Kassenzettel. Der Dienstleistungsgedanke ist in den Hintergrund getreten. Die Strände sind mit Liegestühlen zugepflastert, die wöchentlich z.T. so viel kosten wie eine Woche Lastminute Urlaub. Spanien und Kroatien haben ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis, nur scheint das in I keiner zu merken.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Europa
RSS
alles zum Thema Reise-Lesertipps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 18 Kommentare
Fotostrecke
Lesertipps für Spanien: Vamos a la playa

Fotostrecke
Lesertipps: Warum alle Frankreich lieben

Fotostrecke
Reisetipps der Leser: Die schönsten Roadtrips der Welt