Venedig Vierstellige Restaurantrechnung empört Touristen

Venedig ist teuer - klar. Als vier Japanern im Restaurant die Rechnung serviert wird, können sie trotzdem nicht glauben, was sie da lesen. Selbst der Bürgermeister ist schockiert.

Touristen in Venedig
AP

Touristen in Venedig


Eine gesalzene Rechnung für Touristen in einem Restaurant hat in der Lagunenstadt Empörung ausgelöst. Vier Japaner hätten in dem Restaurant in der Nähe des Markusplatzes für Steaks, frittierte Meeresfrüchte und Wasser rund 1100 Euro bezahlen müssen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Der Bürgermeister der Stadt kündigte an, dem Fall auf den Grund zu gehen. "Wenn dieses beschämende Ereignis sich bestätigen sollte, machen wir alles, was möglich ist, um die Verantwortlichen zu bestrafen", schrieb Luigi Brugnaro am Sonntag auf Twitter.

Die Japaner zeigten den Fall laut Ansa bei der Polizei in Bologna an, wo sie studieren. "Wer immer den guten Namen von Venedig in Gefahr bringt, schadet allen Venezianern", schrieb die Bürgervereinigung Gruppo25Aprile auf Twitter.

ele/dpa



insgesamt 92 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Na Sigoreng 22.01.2018
1. Naja .... Herr Bürgermeister ...
Dass man in Venedig abgezockt wird, ist auch dem letzten Kleinkind ausserhalb Italiens bekannt! Jeder, der schon mal in Venedig war, wird ein extremes finanzielles Abenteuer als besonderes Andenken mitgenommen haben. So reguliert man eben den Zustrom in die Stadt .... und die Polizei verdient mit. Was bleibt, ist dann eben der fade Beigeschmack.
tutnet 22.01.2018
2. Bei meinen Venedig Besuchen habe ich immer gut gegessen
und auf der Rechnung stand nur das, was ich vorher auf der Karte gelesen hatte. Ein Espresso auf dem Markusplatz ist teurer als zwei Straßen weiter. Von pauschaler Abzocke oder gar Betrug kann aber trotzdem nicht die Rede sein.
Kalle Bond 22.01.2018
3. Das ist doch kaum möglich!
Wenn die Gäste von der Karte bestellt haben, ist das doch kaum möglich? Und auf der Tageskarte wird kaum ein Preis von über 250 EUR je Menü auftauchen. Wie kam es also zu dieser Rechnung, Datum dazu addiert?
einza 22.01.2018
4.
Zitat von Na SigorengDass man in Venedig abgezockt wird, ist auch dem letzten Kleinkind ausserhalb Italiens bekannt! Jeder, der schon mal in Venedig war, wird ein extremes finanzielles Abenteuer als besonderes Andenken mitgenommen haben. So reguliert man eben den Zustrom in die Stadt .... und die Polizei verdient mit. Was bleibt, ist dann eben der fade Beigeschmack.
Vielleicht muss man sich einfach mal die Mühe machen abseits der Touristenautobahnen in Venedig zu schauen. Ich habe nie mehr bezahlt wie in jeder anderen Italienischen Stadt, egal ob Kaffee, Mittagessen etc. Vielleicht sollte man sich als Tourist einfach mal ein bisschen Mühe geben und versuchen eine Stadt wirklich kennen zu lernen.
Malshandir 22.01.2018
5. Marktwirtschaft
Wenn die 4 Japaner bestelklt haben und die Preise angegeben waren, wo ist denn dann das Problem. So etwas ist Marktwirtschaft. Daneben muss man sich nur die Michelinstarrestaurants ansehen, da ist man schnell bei 500 Euro pro Person, insbesondere mit Wein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.