05.12.2012 – 17:10 Uhr

Augenblick: Eisschneider

Zur Großansicht
AP

Mit der Einsendung erklärt der Absender, dass er die Rechte an den Fotos besitzt, mit der Veröffentlichung einverstanden ist und die Allgemeinen Nutzungsbedingungen akzeptiert.

* optional

Vielen Dank!
Ihr Tipp wurde gespeichert - in wenigen Minuten können Sie ihn auf der Karte sehen.

Tipp mitteilen

Facebook Twitter Tipp versenden
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Hier geht's zur großen Reise-Weltkarte

Es ist erst Anfang Dezember - und schon beginnen in Harbin die Vorbereitungen für das Eis- und Schneefestival im Januar: Ein Arbeiter schneidet mit einer Maschine das Eis des gefrorenen Songhua-Flusses in Chinas Provinz Heilongjiang, um Material für Skulpturen und Nachbauten von berühmten Bauwerken wie dem Louvre zu gewinnen. Beim größten Schneeskulpturenwettbewerb der Welt wurde in diesem Jahr ein neuer Rekord aufgestellt: 52 Teams haben 1858 Kubikmeter Schnee in Kunstwerke verwandelt. Die Veranstaltungen ziehen alljährlich Tausende Touristen an.

Archiv: Alle Tage, alle Bilder

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fernweh
RSS
alles zum Thema Augenblick
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH