Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Naturphänomen in China: Das Felsengesicht

In Südchina haben Forscher eine kuriose Entdeckung gemacht: Eine Klippe in den Laoying-Bergen sieht aus wie ein menschliches Gesicht im Profil.

REUTERS

Eigentlich waren sie nur unterwegs auf einem Wandertag. Doch als eine Gruppe von Forschern und Lokalpolitikern durch die südchinesischen Laoying-Berge kletterte, machten sie laut chinesischem Staatsfernsehen CCCTV eine verblüffende Entdeckung: eine Klippe, die wie ein menschliches Gesicht im Profil aussieht.

Die Felsenformation ist rund 30 Meter hoch, sagt Hu Jie. Der Fotograf der Tageszeitung "Chongqing Morning Post" gehörte zu der Gruppe, die das Phänomen entdeckte. Anwohnern der Bergregion soll das Gesicht bislang nicht aufgefallen sein. "Wir hatten es vorher nicht bemerkt, aber es sieht wirklich wie ein Mensch aus, mit Nase, Augen und Mund", sagte ein Mann aus einem nahe gelegen Dorf.

Die regionale Tourismusbehörde überlegt nun, einen Wanderweg und eine Aussichtsplattform zu errichten - um Touristen zum Felsgesicht zu locken. Die Laoying-Berge liegen 65 Kilometer südlich von der Millionenstadt Chongqing.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Buchtipp

Fläche: 9.572.900 km²

Bevölkerung: 1367,820 Mio.

Hauptstadt: Peking

Staatsoberhaupt: Xi Jinping

Regierungschef: Li Keqiang

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia| China-Reiseseite