SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Februar 2013, 19:08 Uhr

Lesertipps für Roadtrips

Immer dem Kühlergrill nach

Rucksack in den Kofferraum, Fuß aufs Gaspedal - und los! Für viele Reisende liegt das Urlaubsglück auf der Straße, ob auf kurvigen Küstenwegen oder Schotterpisten in den Bergen. Auf unserer Reise-Weltkarte schwärmen Leser von Traum-Roadtrips zwischen Albanien und Australien - hier sind ihre Tipps.

Spektakuläre Panoramen, Schnellrestaurants am Straßenrand und vor der Windschutzscheibe: Freiheit. Ein Land mit dem Auto zu erkunden, macht das Reisen flexibel. PS-Touristen können stoppen so viel und wo sie wollen. Sie müssen keine Abfahrtszeiten respektieren und entscheiden spontan, wie lange sie an einem Ort bleiben.

Ob in Nordamerika, Europa oder Asien - Menschen in aller Welt haben in den vergangenen Jahrhunderten Straßen in die entlegensten Landstriche gebaut. Manche bestehen fast ausschließlich aus Kurven, manche führen über kühn geschwungene Brücken - und andere scheinen Reisende direkt in den Himmel zu bringen.

Wenn die Sonnenbrille sitzt, das Radio aufgedreht ist und der Tank voll, kann es losgehen - zu den schönsten Roadtrips der Welt. SPIEGEL-ONLINE-Leser haben ihre liebsten Strecken in die interaktive Weltkarte eingetragen. Ergänzen Sie die Liste an Empfehlungen, wenn Ihr Straßen-Favorit in der folgenden Sammlung fehlt.

Simon Schlerf hat den Klassiker hinter sich - einen Roadtrip durch die USA:

"Der höchste Highway der USA, der Mount Evans Scenic Byway, führt auf den Gipfel des 4350 Meter hohen Mount Evans. Wer in der Gegend ist, sollte den Ausflug nicht auslassen und die traumhafte Bergwelt der Rocky Mountains genießen! Achtung: Die Straße zum Gipfel ist nur wenige Monate im Jahr geöffnet."

Peer Reinhard war mit dem Auto in Fernost unterwegs:

"Die östliche Küstenstraße in Taiwan gilt als eine der schönsten der Welt - zu Recht. Es empfiehlt sich, von Taipeh aus die gesamte Straße bis zur Südspitze Taiwans zu fahren. Man sollte mindestens zwei bis drei Tage einplanen, um sich die Gegend rund um Hualien, vor allem die Tarokoschlucht anzugucken."

Auch Brasilien hat laut tobe666 eine sehenswerte Route zu bieten:

"Serra Do Rio Do Rastro - diese Bergstraße verspricht eine unvergessliche Fahrt. Viele Haltebuchten ermöglichen, dass man dieses Tal und seine Natur voll genießen kann. Im Winter kann es auf der Hochebene schneien, es ist einer der wenigen Orte in Brasilien, an denen es unter null Grad wird."

Mallorca bietet die besten Panoramen im Inselwesten, findet hajoeka:

"Die Ma-10 auf Mallorca! Eine der schönsten Straßen Europas mit schönen Ausblicken in reizvoller Landschaft!"

biberachriss empfiehlt für einen Roadtrip die Great Ocean Road in Australien:

"Die wahrscheinlich schönste Küstenstraße der Welt ist auf jeden Fall eine Reise wert, auch wenn sie in den Sommermonaten von Touristenströmen verstopft ist. Am besten kann man die Great Ocean Road mit einem Campervan oder einem Mietwagen und Zelt erkunden. Zu den Höhepunkten zählen die Zwölf Apostel, die sogenannte London Bridge sowie der Bells Beach, einer der bekanntesten Surfstrände der Welt."

"... und in Lorne unbedingt einen Burger essen!", fügte Leser Jürgen Klaaßen dem Great-Ocean-Road-Tipp noch hinzu. "Der Laden findet sich von selbst."

Gorn war vom Norden Pakistans verzaubert:

"Der legendäre Karakorum-Highway durchquert den Norden Pakistans entlang des Indus zwischen Hindukusch und Kaschmir. Er ist, der historischen Route der Seidenstraße folgend, die einzige Verbindung über das Gebirge nach Kashgar in China. Und eine der spektakulärsten Straßen, in atemberaubender Bergwelt-Kulisse, die man bereisen kann."

Albanien mit dem Auto? Dafür hat wpfaff einen Tipp parat:

"Die Höhenstraße von Elbasan nach Tirana ist wohl eine der schönsten Straßen Europas. Sie führt mehr oder weniger auf dem Kamm eines Bergmassivs entlang und bietet einen unglaublichen Blick auf zerklüftete Landschaften, welche in ihrer Natürlichkeit noch voll erhalten sind. Ein unvergessliches Erlebnis!"

mbw201 sauste über eine sensationelle Strecke in Südafrika:

"Eine der Traumstraßen der Welt: der Chapmans Peak Drive bei Kapstadt. Gegen einen kleinen Obolus kann man die atemberaubende Strecke mit dem Auto oder Motorrad befahren, tolle Ausblicke inklusive."

Hamberliner empfiehlt eine Fahrt in Katalonien:

"Die kurvenreiche Straße entlang der Felsenküste zwischen Sant Feliu de Guixols und Tossa de Mar ist ein Traum für jeden Motorradfahrer. Sie liegt auf dem Weg von der französisch-spanischen Grenze nach Barcelona."

Baerbel hat ihre "Traumstraße der Rockies" in Kanada gefunden:

"230 Kilometer führt der Icefield Parkway von Jasper nach Lake Louise vorbei an über 3000 Meter hohen, schneebedeckten Bergen und eisblauen Gletschern, türkisen Flüssen und malerischen Bergseen. Mit etwas Glück kann man Elche, Wölfe oder Bären neben der Straße sehen. Ein Muss sind neben dem Columbia Icefield der Peyto Lake und die urige Simpsons Num-ti-Jah Lodge."

travelin-mate war in Kalifornien unterwegs:

"Am Ende des Sunset Drives, der Verlängerung des Ocean Boulevards in Pacific Grove liegt der Eingang zum berühmten 17-Mile-Drive. Entlang der malerischen und kostenpflichtigen Küstenstraße liegen verschiedene Aussichtspunkte, wie der Seal Rock und die Lonely Cypress sowie der exklusive Pebble Beach Golfkurs. Am Ende mündet der Drive im schicken Küstenort Carmel mit einem der schönsten Strände Nordkaliforniens."

Und für Kalifornien hat Peer Reinhard noch einen weiteren Tipp:

"Der Highway 1 (Cabrillo Highway) zwischen San Francisco und Los Angeles ist ein Highlight unter den Küstenstraßen. Es empfiehlt sich, von Norden nach Süden zu fahren, um optimale Sichtverhältnisse zu haben. Die Strecke bietet unglaublich schöne Landschaft und viele Besonderheiten, vor allem im nördlichen Teil. Es empfiehlt sich, auf der Strecke mindestens einen Stopp einzulegen, zum Beispiel in Santa Barbara."

jus

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH