Das Auge reist mit Farben? Froh!

Der Alltag ist grau, Farbe macht froh, und in Wahrheit wird es uns nur sehr selten zu bunt: Der Mensch liebt und braucht Farbe im Leben. Auch auf Reisen ist es oft Farbe, die uns beeindruckt. Je bunter, desto besser.

imago/ ZUMA Press

Von


Fast immer ist es ein farbsatter Kontrast, der sich als Bild von unseren Reisen fest in unser Gedächtnis prägt: Strahlend blauer Himmel über schneeweißer Landschaft. Sonne versinkt flammend im tiefblauen Meer. Weißgetünchte Häuser mit blauen Dächern. Himmel, Brandung, Strand. Schiefstehende Palme gehört dazu, buntes Holzboot liegt darunter.

Kitsch? Keineswegs. Völlig ab vom persönlichen Geschmack sind wir gerade auf Reisen bereit, der Welt viel mehr Farbe zu gönnen als unserem Alltag - gern auch im Übermaß. Mehr noch, wir suchen geradezu danach. Da findet dann plötzlich auch der Anthrazit-Liebhaber es ganz toll, dass im norwegischen Dorf jede Fassade, jede Tür eine andere Farbe hat. Es ist, als gäben wir auch unserem persönlichen Stilempfinden Urlaub.

Manchmal braucht es so etwas einfach: die eleganten Schwünge asiatischer Reisterrassen, Hollands Tulpenfelder, Frankreichs Lavendel. Die strahlende Kreide, die in Klippen stehend unser erstes Bild von England in Streifen teilt: Himmelblau auf Moosgrün auf Weiß auf Meeresgrau. Hell auf Dunkel auf Hell auf Dunkel.

Oder liegt Ihnen das feurige Rot frischgegarter Langusten an sonnenblumengelbem Safranreis mit sattgrünem Koriander näher? Die farbsatte, schreiende Überwältigung gleißender Leuchtreklamen im nächtlichen Shibuya? Der Moment, wenn man erstmals in Gaudís Kathedrale Sagrada Familia nicht in kirchliches Dunkel, sondern ins überirdisch funkelnde, bunte Licht tritt?

Fotostrecke

35  Bilder
Bunte Welt: Gebt uns Kontraste!

Egal wo, egal was - auf Reisen suchen wir den Kick des anderen, des Kontrastes mit dem Alltag. Und das heißt immer auch andere Farben, die für unser Grundgefühl, unser Befinden Wunder wirken: Grau, heißt es, sei der Alltag. Das Farbenfrohe dagegen wirkt ansteckend.

Oft suchen wir sogar unsere Reiseziele nach diesem Kriterium aus, ob wir das merken oder nicht. Was spricht uns an in Katalogen, auf Reise-Webseiten oder in Reiseführern? Stilvolle Schwarz-Weiß-Bilder sind das eher selten: Was unsere Aufmerksamkeit am zuverlässigsten fängt, ist der harte, leuchtende Farbkontrast. Wir brauchen das, egal in welcher Form.

Man kann, aber man muss dafür noch nicht einmal weit reisen. Wir haben Ihnen in der Bildergalerie mögliche Reiseziele nach nur einem einzigen Kriterium zusammengestellt: Der Ort sollte bunt sein. Wetten, dass schon das reicht, um das Fernweh zu wecken?



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.