Yunnan-Gebirge Seilbahn auf Vietnams höchsten Berg eröffnet

Wanderer brauchten bis zu drei Tage, um den über 3100 Meter hohen Gipfel des Fansipan zu erreichen. Jetzt ist es nur noch eine Sache von Minuten. In Vietnam hat eine sechs Kilometer lange Seilbahn eröffnet.

DPA

Oft umgibt den Gipfel des Fansipan dichter Nebel - ohne einen Führer sollte Wanderer den mit 3143 Metern höchsten Berg Vietnams nicht in Angriff nehmen. Die Gefahr des Verirrens ist nun gebannt: Ab sofort bringt eine Seilbahn höhentaugliche Touristen auf das "Dach Indochinas".

Die Kabinen schweben auf einer Länge von 6292 Meter auf den Gipfel und überwinden dabei gut 1400 Höhenmeter, wie vietnamesische Zeitungen berichteten. Bislang war der Gipfel nur nach zwei- oder dreitägiger Wanderung zu erreichen. Es soll sich um die längste dreikabelige Seilbahn der Welt handeln.

Der Fansipan liegt in der Provinz Lao Cai an der Grenze zu China. In der Nähe ist das bei Touristen populäre Städtchen Sapa, rund 350 Kilometer nördlich von Hanoi. Dort gab es vergangene Woche einen Tief-Temperaturrekord mit minus fünf Grad. In der Nähe von Sapa liegt auch eine von der Weltkulturorganisation Unesco anerkannte Welterbe-Stätte mit alten Felsritzereien.

abl/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.